Der Parrot Rucksack für Bebop 1 und Bebop 2 im Test

Ich habe mir den Bebop Drohnen Rucksack von Parrot angeschaut und ihn getestet.

Er wirkt auf den ersten Blick ziemlich klobig, dies relativiert sich wenn man sieht was man alles reinpacken kann.

Dem Rucksack werden 2 Einlegeböden mitgeliefert. Einer ist für die Bebop 1 und einer für die Bebop 2.

Bei jedem Einlegeboden ist der 1. SkyController vorgesehen. Dieser Rucksack ist also nicht dazu gedacht den neuen kleinen SkyController zu verwenden.

Der SkyController wird ganz unten hingepackt. Dann der jeweilige Einlageboden darüber und die Bebop 1 oder 2 dann oben drauf.

Die Bebop 1 passt komplett mit Propeller rein, bei der Bebop 2 muss man jedes mal die Propeller abmontieren. Mit dem Schnellverschluss ist das (gegenüber der AR.Drone) zwar sehr leicht und schnell zu machen, jedoch erweist es sich für Touren mit mehreren Abflugpunkten unterwegs als sehr nervig.

Praktisch hier, dass man die Bebop 2 einfach mit mitgelieferten Schlaufen auch hinten am Rucksack befestigen kann. Dann muss man sehr vorsichtig sein um mit der Drohne nirgends anzurempeln.

 

Im Boden befinden sich zwei kleine Taschen die mit Klett befestigt werden.

Der Rucksack selbst ist leider nicht wasserdicht, halt aber schon etwas Regen aus.

Es gibt weder einen Hüftgurt noch einen Brustgurt.

Für 99.- Euro, bei Amazon manchmal auch ein paar Euro günstiger. Jetzt bei Amazon anschauen.

 

Beitrag kommentieren

Parrot Mambo verfügbar

Mit der neuen Minidrohne Mambo stellt sich Parrot innerhalb kürzester Zeit sehr breit auf am Minidrohnenmarkt. Ähnlich wie die Airborne Cargo hat auch die Mambo eine Möglichkeit Legosteine auf dem Rücken zu platzieren.

Doch diesmal wurde zusätzlich ein Mechanismus eingebaut um etwas auszulösen. D.h. man kann zum Beispiel eine Kanone auf dem Rücken platzieren und während man fliegt, in der App mehrere Schuss abfeuern.

Auf die gleiche Weise funktioniert auch ein Greifer mit denen man kleine Dinge kurzzeitig halten und wieder loslassen kann. In einem anderen Video konnten wir ausserdem sehen wie über ein Clip ein Briefchen transportiert wurde.

Diese neue Minidrohne sieht jedenfalls nach sehr viel Spass aus und wir können es kaum erwarten damit rumzufliegen.

Verfügbarkeit: ab sofort
Preis: 115.- Euro bei Amazon

Beitrag kommentieren

Parrot Swing verfügbar

Mit der Parrot Swing hat Parrot eine Minidrohne geschaffen, die einen Quadrokopter mit einem Flächenflugzeug verbindet.

Die Drohne kann senkrecht starten/landen und in der Luft in einen Gleitmodus übergehen. Wir können es kaum erwarten die neue Drohne in unsere Finger zu bekommen, seht selbst:

Verfügbarkeit: ab sofort
Preis: 139.- Euro bei Amazon

Beitrag kommentieren

Parrot Support Hotline per Telefon oder Internet erreichen

„Wie erreiche ich die Hotline von Parrot?“ – das wird bei einem größeren Hardwareproblem oder Garantiefall gelegentlich bei uns im Forum nachgefragt.

Es gibt zwei Möglichkeiten die Support Hotline von Parrot zu kontakieren:

Telefon-Support
Telefonnummer: 0900 1 727768
Zeiten: Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr (außer an Feiertagen).
Kosten: 0,39 € pro Minute aus dem dt. Festnetz (Handykosten können abweichen)

Support über Kontaktformular
Direkte Anfragen über das Kontaktformular: https://www.parrot.com/de/support/hotline

Beitrag kommentieren

Betatester für neue Jumping Sumo App gesucht!

Guten Morgen,

wir suchen Betatester für eine neue iOS App für den Jumping Sumo. Wenn du ein iPhone und / oder ein iPad auf dem mindestens iOS 9.0 läuft und einen Jumping Sumo hast dann kannst du mitmachen!

Wenn du Bock hast mitzumachen, kontaktiere uns hier im Forum, per Email oder schreibe einfach unter den Beitrag hier.

IMG_2612

Schreib bitte dazu welches Jumping Sumo Modell du hast: die Standardedition, den Jumping Sumo Night oder die Jumping Sumo Race Drohne und natürlich auch mit welchem Gerät du steuern möchtest.

Es muss allerdings ein iOS Gerät sein, denn die App wird es nicht für Android geben.

Beitrag kommentieren

Letztes Video der Flugrekords-Serie von solaris8x86 (aka KM) mit einer Bebop 2

Gestern wurde das letzte Video aus der spannenden Flugrekords-Serie von dem User solaris8x86 (aka KM) veröffentlicht. Diesmal ist nicht alles in einem Take gefilmt sondern mit vielen Schnitten und aus verschiedenen Perspektiven – das Video erzählt eine kleine Geschichte wie sich die Drohne aufmacht um seinen RC-Kumpel zu grüßen.

In dem Video fliegt er 1.3km mit einem iPad mini direkt verbunden über WLAN mit einer Bebop 2 Drohne und ohne SkyController.

Die Bebop 2 Drohne ist sehr stark modifiziert und wurde hier im Bebop 2 Forum auch schon vorgestellt. Zu seinem Setup gehört unter anderem ein Ubiquit Bullet M5 Router + 2W (zwei Watt) Verstärker.

Angefangen hat KM die Flugrekord-Serie mit der AR.Drone 1, dann wurde sie mit der AR.Drone 2 fortgesetzt, über die Bebop 1 und endet schließlich mit der Bebop 2. Interessanterweise liegt der tatsächliche Reichweitenrekord aus seiner Serie bei 1.6km (1630m um genau zu sein), geflogen mit einer AR.Drone 2.

Beitrag kommentieren

Back to the roots, zurück zu den Parrot Drohnen

Willkommen in 2016, wir hoffen du hast das Jahr auch so gut begonnen wie wir.

Der erste Artikel in diesem Jahr wird wegweisend sein für die Zukunft von www.drone-forum.de und trägt nicht umsonst die Überschrift: Back to the roots, zurück zu den Parrot Drohnen.

Fast wöchentlich landen neue Quadrocopter und andere Drohnen auf dem Markt, es ist sehr leicht für ein Drohnenforum wie unseres sich dabei zu verzetteln. Für jede neue Drohne wird irgendwann ein Unterforum aufgemacht, jedem Benutzer will man es recht machen – nur um irgendwann zu merken man ist lediglich ein Forum von vielen geworden, es fehlt der Fokus – das Alleinstellungsmerkmal. Bevor uns das passiert, fragten wir uns was ist unser Fokus, unser Alleinstellungsmerkmal?

Hier mussten wir nicht lange überlegen: wir haben Zugriff auf jede Drohne von Parrot, Kontakten zu iOS und Android Entwicklern, kennen Shopbetreiber, Mirumodhersteller, stecken seit 2010 sowieso im AR.Drone Thema und haben uns im letzten Jahr mit der englischen Community www.ardrone-flyers.com zusammengeschlossen.

Aus diesen Gründen haben wir mit den Moderatoren beschlossen uns nur noch auf die Drohnen von Parrot zu konzentrieren. Nur so können wir euch weiterhin exklusive Inhalte zu liefern die ihr sonst nirgendwo bekommt – es sei denn man schreibt wieder von uns ab 🙂

Da uns Parrot außerdem im letzten Jahr mit der Bebop 1, den Jumping Sumo Drohnen, der Rolling Spider, Airborne Night, Airborne Cargo, den Hydrofoil Drohnen und am Jahresende gleich mit der Bebop 2 überrascht hat, wird es ein leichtes sein damit ein ganzes Forum zu füllen.

Während wir weiterhin Support für die AR.Drone 1 und AR.Drone 2 anbieten wird der Fokus auf die neueren Drohnen gelegt. Alle anderen Foren über DJI Phantom, Multiwii-Copter und sonstige Drohnen werden in den nächsten Tagen eingestampft. Wir möchten auch im Offtopic Bereich keine derartigen Themen mehr haben.

Beitrag kommentieren

App-Empfehlung und Gewinnspiel: Bebop Control für Parrots Bebop Drohne

Seit gestern ist Bebop Control für die iOS Platform verfügbar und du kannst einen von 10 Promocodes abstauben. Mit diesem Promocode kannst du die App kostenlos aus Apples App Store laden. Dazu musst du nur diesen Artikel kommentieren.

Übersicht der Benutzeroberfläche:

Jetzt im App Store anzeigen

Die wichtigsten Features von Bebop Control:

Einstellungsprofile – eigene Profile anlegen und mit einer Berührung darauf zugreifen.

Flugtimer – mit dem Flugtimer weisst du genau wie lange du bereits in der Luft bist.

Flipknopf – ziehe den Flipknopf in die Richtung in die du flippen möchtest. Es gibt hierfür ein eigenes Demo Video:

Jetzt im App Store anzeigen

Schnellschwenkknopf – eine großartige Möglichkeit die Kamera schnell an eine vordefinierte Position zu bringen.

Fadenkreuze: du kannst aus unterschiedlichen Fadenkreuzen wählen und auch das Verhalten beeinflussen.

Signalstärke: WLAN Signalstärke anzeigen und eigene Warnungen konfigurieren.

MFI Gamepad Unterstützung – steuere deine Rolling Spider mit einem MFI Gamepad wie das Stratus Steel, Moga Ace Power oder dem Mad Catz CTRLi.

Flugschreiber – er protokolliert sämtliche Daten des Flugs. Du kannst dir später Diagramme anschauen, den Flug in der Karte anzeigen lassen, die Daten exportieren oder den kompletten Flug mit anderen Benutzern von Bebop Control teilen. Auch der Flugschreiber hat ein eigenes Demovideo:

Jetzt im App Store anzeigen

Offline Modus – die App kennenlernen ohne mit der Rolling Spider verbunden zu sein.

Konfigurierbare Benutzeroberfläche – alle Knöpfe können ein- oder ausgeblendet werden. Auch der Notfallknopf kann abgeschaltet werden damit man nicht auf versehen drauf kommt.

Einheiten wählbar – Meter oder Fuss bzw m/s und ft/s.

RC-Mode: Verschiede Möglichkeiten die Drohne zu steuern, darunter aus dem RC Bereich bekannt: Mode 1, 2, 3 und 4.

Schutz deiner Privatsphäre – alles wird nur auf deinem Gerät gespeichert – es werden keine Daten gesammelt oder übertragen.

Kein nerviger Notfallknopf – der Notfallknopf ist standardmässig deaktiviert so kannst du nicht aus versehen darauf drücken und deine Drohne nicht mehr vom Himmel fallen. Der Knopf kann jedoch aktiviert werden falls du dies möchtest.

Signalton bei GPS Fix – die App signalisiert dir mit einem Signalton sobald du einen GPS Fix hast.

Das waren nur die wichtigsten Funktionen, natürlich komplett auf Deutsch.

Beitrag kommentieren