Einloggen um die Werbung zu entfernen!

Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Du hast deine AR.Drone beleuchtet, verziert, geschmückt, getuned, die Hülle schön gestaltet oder eine Nerf-Gun befestigt?
Benutzeravatar
BerndR
Abstandhalter
Beiträge: 24
Registriert: 4. Mai 2014 13:43
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von BerndR » 11. Mai 2014 15:40

Hallo liebe Foren Freunde,

wie in meiner kleinen Vorstellung bereits angedroht habe ich nun meinen kleinen Workshop beendet und möchte Euch das Ergebnis vorstellen.
Die Idee die Frontkamera schwenkbar zu gestalten ist leider nicht auf meinen Mist gewachsen, ich fand ein paar Bilder im Netz.
Aber da es ja meist nur einer zündenden Idee bedarf, welche dann umgesetzt werden will ... schaut einfach was ich draus gemacht habe:

Hier die Einzelnen Komponenten:
01.jpg
Das Bauteil: Die Rolle teilte ich und klebte sie mit einer zweier Kreuzstange und einer Kugel zusammen. Sekundenkleber ist dazu am Besten geeignet.
02.jpg
Das ganze nun in den gekürzten Schaumstoffschnabel eingeklebt und die Kamera an die halbe Rolle vorn angeklebt. Ich benutzte nun den Sekundenkleber, da sich der Silikonkleber nicht mit dem Schaumstoff verband.
03.jpg
Auch die Hülle muss natürlich leicht modifiziert werden:
05.jpg
Und so sieht es dann fertig aus:
04.jpg

Um nun nicht vorne an der Hülle den Rand wegschneiden zu müssen, denn der ist nun zu sehen auf dem Kamerabild, entschied ich mich für ein Verlängerungsstück, welches ich improvisieren musste:
06.jpg
So sieht die dann aus:
07.jpg
Angesetzt:
08.jpg
Und hier nun fertig mit Hülle!
09.jpg

Ich hoffe ich konnte Euch inspirieren und anspornen vielleicht auch an der Kamera Hand anzulegen, denn Aufnahmen von Überflügen gelingen doch mit der Frontkamera wesentlich besser als mit der Bodenkamera.


Einen Gruss aus Witten, Bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
AR Drone 2 snow; iPad mini

Benutzeravatar
borg
4S-Heizer
Beiträge: 731
Registriert: 11. Apr 2013 15:52
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von borg » 11. Mai 2014 17:52

Super.
Ich glaub, das Gelenk asimiliere ich bei meiner Boddy-Mod.
Der Besuch im Lego-Shop Wiesbadens ist bereits eingeplant.
Luftfahrzeugfernführer: ARD2 "Little Sister" D-LDS-03A / P1 "Little Brother" D-LDS-05
http://kopter.SPEEDTEAMDUO.de
http://www.youtube.com/playlist?list=PL ... MrksHAXoWK
http://www.instagram.com/m.laui

whense
Nasenschweber
Beiträge: 182
Registriert: 8. Sep 2013 22:14
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von whense » 11. Mai 2014 23:04

BerndR.. shr gute arbeit... aber was nützs wenn die kamera selber keine gute Detials, mit nur 720p bringt.

ich bin immer noch so erstaunt und fasziniert von "nade" seiner GoPro Hero 3+ MIT dem 60 mm Extra-Objektiv,
das sind Bilder und Videos wie ich sie mir wünsche.

Bin immer noch am experimentieren mit meiner vorhandenen Liqiud Cam EGO 727, die Bildqualität, wenn diese Vibrationen (das springen der Bildzeilen) nicht wär, ist nicht viel schlechter als die Video und Bildqualität der GoPro 3 mit Standardobjektiv. Ich find die Ursache der Vibrationen nicht. Alles schon versucht mit der dazugehörigen Software mit 25 fps und 30 fps einzustellen und den Flickermodus mit 50Hz und 60Hz und auf Auto, nichts wird besser usw.

Neu Propeller mit neuen Lagern an der Drone, daran liegts also nicht.

Habe hier mal ein ähnliches Youtubevideo gefunden, der hat leider nur mit 720p und dann auch nur mit 30 fps anstatt mit max. 60 fps (geht nämlich auch) aufgenommen, von einem auch so leidgeplagten Nutzer mit der selben Cam und auch an einer Drone 2.0. Blos der hat die Cam oben drauf, hatte ich auch versucht, sind aber die Propeller im Bild ist nicht gut und auch die Vibrationen der waagerechten Zeilen. Ich will, wenn es denn überhaupt mal lösbar ist die kamera unten montieren, habe schon eine spezielle ultraleichte Schaumstoffhalterung gebaut, das Gewichtsproblem wäre somit gelöst.

Auch bei 720p und allen Modi von 60 fps bis 25 fps sind auch die Vibrationen zu sehen.

Hier der link zu dem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=PHnmBEu0IYc

Werde mir doch mal eine GoPro hero 3+ Black Edition leihen, um zu prüfen ob da auch diese Vibrationen vorkommen.
AR.Drone 2.0; iPad2 (iOS) mit WLAN-Steuerung

Benutzeravatar
BerndR
Abstandhalter
Beiträge: 24
Registriert: 4. Mai 2014 13:43
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von BerndR » 12. Mai 2014 18:28

Ja, diese Bildverzerrungen sind wirklich ein Problem, aber bei einer Drone zu einem Preis von 300 Euro dürfte das wohl nicht abzustellen sein ohne eine hochwertigere Cam aufzuschnallen.

Und just in diesen Tagen kommt Parrot mit einer Antwort: http://blog.parrot.com/2014/05/12/annou ... bop-drone/

die morgen vorgestellt werden soll: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 87495.html

Also schon mal den Sparstrumpf prüfen :roll:
AR Drone 2 snow; iPad mini

Benutzeravatar
borg
4S-Heizer
Beiträge: 731
Registriert: 11. Apr 2013 15:52
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von borg » 27. Mai 2014 08:59

Habe ebenfalls bereits ein Scharniergelnk für meinen 3D-Printmod im lokalen LegoShop organisiert - Mein Dank an das Personal.
Luftfahrzeugfernführer: ARD2 "Little Sister" D-LDS-03A / P1 "Little Brother" D-LDS-05
http://kopter.SPEEDTEAMDUO.de
http://www.youtube.com/playlist?list=PL ... MrksHAXoWK
http://www.instagram.com/m.laui

Benutzeravatar
Firefly
Nasenschweber
Beiträge: 153
Registriert: 9. Okt 2013 14:29
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von Firefly » 27. Mai 2014 15:21

BerndR hat geschrieben:Hallo liebe Foren Freunde,

Aber da es ja meist nur einer zündenden Idee bedarf, welche dann umgesetzt werden will ... schaut einfach was ich draus gemacht habe:
Hallo BerndR,

gratuliere zu der sehr guten innovativen Umsetzung einer "Movable Cam-Idee", mit der schon viele hier im Forum "schwanger" gegangen sind, aber an deren Realisierung es meist - von einigen Ausnahmen abgesehen - scheiterte. Ich finde deinen Lösungsweg nachahmenswert, hätte aber noch eine Frage dazu:

Welches Gewicht hat dein komplettes "Lego-Gimbal"?

Wünsche dir viel Erfolg bei den Aufnahmen. Berichte dann mal über den praktischen Einsatz, das ist für Viele hier bestimmt von Interesse!

Gruß
Firefly
Fireflies are hot guys!
ARD2 / Ar.FreeFlight 2.4.10 + ARDrone Flight Pro 1.0
USB 2.0: 16 GB EMTEC /
SGN10.1 - Android

Benutzeravatar
BerndR
Abstandhalter
Beiträge: 24
Registriert: 4. Mai 2014 13:43
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von BerndR » 27. Mai 2014 18:10

Hallo Firefly,

danke für die Blumen. Ich habe grad mal die Einzelteile gewogen und komme auf ein Gewicht von 3 Gramm für den Schwenkmechanismus, plus 2 Gramm für die Verlängerung.

Man kann ein Gramm abziehen für den weggeschnittenen Schaumstoff und Stabilisierungs-Kunststoff am Gehäuseoberteil.

Ich habe allerdings überhaupt keine Veränderung in den Flugeigenschaften feststellen können, also fallen die zusätzlichen 4 Gramm nicht ins Gewicht.

Übrigens: Der Schlüsselfinder auch nicht, den ich noch an das Bodengehäuse geklebt hatte, und der sicher noch über 5 Gramm auf die Waage bringt!


Was die Funktionalität der Schwenkkamera angeht: Da kann man geteilter Meinung sein: Natürlich hat man nun mehr Möglichkeiten, man muss aber vor Abflug klar haben was man filmen will.

Sind es Bodenaufnahmen braucht man die Kamera nun nur nach unten ausrichten und hat ein Drone typisches Bild.

Will man ganz normale gradeaus Flugaufnahmen machen neigt man die Kamera nur leicht nach unten. Man hat dann einen kleineren Radius, wenn man höher fliegt, als es bei der feststehenden Kamera der Fall war.

Aber das muss man individuell herausfinden.

Einziger Wermuts-Tropfen ist die schwimmende Zeilenverschiebung der Aufnahmen, die hier im Forum schon diskutiert wurde, und wohl erst mit der ArDrone 3.0 behoben sein werden.


Also kann ich nur sagen: Umbauen und ausprobieren: Ein minimaler Aufwand der sich lohnt!!!
AR Drone 2 snow; iPad mini

Benutzeravatar
BerndR
Abstandhalter
Beiträge: 24
Registriert: 4. Mai 2014 13:43
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von BerndR » 29. Mai 2014 09:00

Hier noch ein kleiner Nachtrag:


um nicht immer die Verlängerung dazwischen stecken zu müssen, bei Geradeausflug, habe ich die Hülle etwas grob modifiziert ...


:-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
AR Drone 2 snow; iPad mini

whense
Nasenschweber
Beiträge: 182
Registriert: 8. Sep 2013 22:14
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von whense » 29. Mai 2014 14:23

BernR und Kollegen.. ist alles schön und gut was ihr mit der integrierten Frontcam so anstellt.. ABER....
wenn die Kamera doch nur eine vernünftige Auflösung hätte, dann, aber für mich wirklich NUR dann ! würde sich
dieser Aufwand echt lohnen. Für meine Ansprüche ist die Kamera einfach nicht zu gebrauchen.

In einem Thread war doch mal die Rede davon, das Jemand diese kamera durch eine Full-HD austauschen will, er hat da was von Conrad Elektronik gefunden, und es gibt so weit ich weis, nur noch Probleme mit der Ansteuerung des Mainboards der Drohne 2.0. Diese Full-HD-Kamera von Conrad E. soll auch genau die selben Kabelanschlüsse für das Flachbandkabel haben und das selbe wenige Gewicht, wie die orig. Drohne Kamera, nur eben 1080p können und ich glaube das Objektiv hat auch so um die 130 Grad.

Das ... aber auch wirklich nur das, wäre eine echte Alternative. Ansonsten machen es ja viele wie ich auch, eine zusätzliche Action Cam, wie GoPro oder wie meine Liquid EGO, unten dran hängen. Damit gelingen dann wunderbare, gestochen scharfe Full-HD-Aufnahmen.
AR.Drone 2.0; iPad2 (iOS) mit WLAN-Steuerung

Benutzeravatar
BerndR
Abstandhalter
Beiträge: 24
Registriert: 4. Mai 2014 13:43
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Frontkamera schwenkbar mit Lego Bauteilen

Beitrag von BerndR » 29. Mai 2014 15:49

Na ja, man kann alles schlechtreden, wenn man will.

Ich denke aber das sich ein solcher Umbau mit Legoteilen für 3 Euro, nem Fläschchen Sekundenkleber und ca. einer Stunde Arbeitsaufwand wirklich lohnt.

Und wenn ich mir eine GoPro kaufen würde, dann würde ich sie mir sicher nicht unter eine Parrot Drone hängen.

Dann würde ich auch den Schritt weiter gehen und auf eine DJI Phantom wechseln ...
AR Drone 2 snow; iPad mini

Antworten