Absturz der Drohne durch Probleme mit iPhone?

Wenn deine Drohne sich merkwürdig verhält, du nach einem Absturz einen Haufen Müll zurückläßt oder du einfach nur einen guten Tipp mit anderen Piloten teilen möchtest.
Antworten
Grützenhuber
Eintagsfliege(r)
Beiträge: 2
Registriert: 18. Dez 2016 20:09
Copter: Bebop 2 u. Skycontroller

Absturz der Drohne durch Probleme mit iPhone?

Beitrag von Grützenhuber » 18. Dez 2016 20:36

Hallo,
ich habe heute die ersten Testflüge mit meiner Parrot Bebop 2 FPV absolviert. Die App läuft auf einem iPhone 6s mit neuesten iOS.
Zunächst liefen die Flüge problemlos, aber bei einem der Flüge verlor ich die Verbindung sowohl auf der iPhone-App wie auch die Controller-Verbindung zur Drohne, die zu dem Zeitpunkt ca. 50m Luftlinie entfernt in 70m Höhe war. Akkus von iPhone, Controller und Drohne waren allesamt bei >50%. RTH hat nicht funktioniert; die Drohne ist dann abgestürzt. Als ich sie aufgesammelt habe und erneut starten wollte, hat sich mein iPhone ohne Vorwarnung ausgeschaltet und angezeigt, dass der iPhone-Akku komplett leer sei. iPhone neu gestartet, Akkustand ca. 50%, aber nach ein paar Sekunden wieder automatisches Ausschalten des iPhones. Das habe ich dann ein paar Mal probiert, aber das iPhone ließ sich nicht dauerhaft einschalten, es ist jedes Mal wieder nach dem kompletten Hochfahren nach ein paar Sekunden ausgegangen und hat angezeigt, dass der Akku komplett leer sei. Zuhause dann das iPhone ans Ladegerät gesteckt - es hat sofort wieder 50% Ladestand angezeigt und hat auch kurz darauf beim nächsten Testflug mit der Drohne einwandfrei funktioniert. Bei der Auswertung des Videos (das den Absturz hätte aufnehmen müssen) zeigte sich, dass sich die Drohne (oder die Aufnahme) direkt vor dem Absturz ausgeschaltet hat.
Der Akku des iPhone ist definitiv nicht die Ursache, er funktioniert absolut einwandfrei.
Hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte?
Danke für die Tipps...

Benutzeravatar
AR.Tommy
Käpitän
Beiträge: 2002
Registriert: 26. Feb 2013 12:18
Copter: Bebop 2 u. Skycontroller
Kontaktdaten:

Re: Absturz der Drohne durch Probleme mit iPhone?

Beitrag von AR.Tommy » 19. Dez 2016 15:47

Hallo und Willkommen,

es ist praktisch ausgeschlossen, dass man mit einem iPhone was nicht mehr funktioniert, ausgeht oder sonstige Probleme hat die Drohne zum abstürzten bringt.

Um zu beurteilen was bei dir passiert ist müsste man mindestens dabei gewesen sein und selbst dann ist es nicht sicher. Was ich auf jeden Fall dazu sagen kann ist: wenn die Verbindung abreist zum iPhone, es ausgeht oder ähnliches dann fliegt die Bebop völlig autonom weiter. Dafür ist sie gemacht.

Der Return to Home-Knopf hat wahrscheinlich nicht funktioniert weil die Verbindung entweder abgebrochen war oder weil sie beim Start kein GPS Signal hatte. Vielleicht sogar beides.

Wenn die Drohne einfach so vom Himmel fällt dann liegt es (meistens) an 3 Dingen:
1. sie fliegt irgendwo dagegen
2. der Akku der Bebop ist leer
3. oder ein Propeller ist kaputt gegangen

Anhand deiner Beschreibung kann ich nicht nachvollziehen warum du den iPhoneakku als einwandfrei siehst. Es hat zwar nichts mit dem Drohnenabsturz zu tun, aber bei diesem Problemen mit der Ladestandsanzeige und dass sich das iPhone einfach ausschaltet es die Wahrscheinlichkeit hoch dass der Akku einen Schuss hat.

Gerade das iPhone 6S ist ja bekannt für die Probleme mit dem Akku und seit letztem Monat bietet Apple ja auch ein Austauschprogramm für die betroffenen iPhone 6S Akkus an. Da würde ich also mal die Seriennummer überprüfen. Weitere Informationen zum Austauschprogramm findest du hier: https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 92438.html
http://www.digitalsirup.com
Sweet and delicious AR.Drone Apps.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast