Seite 1 von 1

Parrot AR 2.0 Elite ein Motor defekt

Verfasst: 29. Mai 2015 09:09
von pippo289
Hallo, wollte heute meine Drohne starten und es begannen beim Takeoff auch alle 4 wie gewohnt zu drehen doch plötzlich knistert es und der eine raucht und hört auf zu drehen. Seit dem drehen nur noch 3.

Kann man den EINEN Motor irgendwo wechseln lassen? Was kostet das?

Re: Parrot AR 2.0 Elite ein Motor defekt

Verfasst: 29. Mai 2015 11:10
von AR.Tommy
Hallo,

ein neuer Motor für die AR.Drone 2 kostet ca. 35.- Euro. Der lässt sich eigentlich leicht selbst tauschen, da er am Mittelkreuz nur angesteckt ist. Die AR.Drone muss dazu nicht zerlegt werden.

Beispielvideo:


Direkter Link: http://www.youtube.com/v/b19laOlDync

Re: Parrot AR 2.0 Elite ein Motor defekt

Verfasst: 1. Jun 2015 11:29
von pippo289
So ein Mist - ich habe gerade bei gernauerem hinschauen gesehen, dass es gar nicht am Motor liegt, sondern eines der Kabel, die ihn ansteuern durchgebrannt ist, was auch das rauchen/stinken erklären müsste...

Hier mal ein Bild, auf dem ihr hoffentlich alles erkennen könnt:
Bild

Bild


Was kann ich da denn tun?

Re: Parrot AR 2.0 Elite ein Motor defekt

Verfasst: 2. Jun 2015 00:23
von whense
Wie kann so etwas passieren ?
Hattest du mal ein Absturz auf steinigen Gelände, das eventuell ein spitzer Gegenstand die
Kabelisolierung so zerfetzt hat ?

Kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen, sieht eher aus als ob ein Tier
dran geknabbert hat. Oder hattest du die Drohne ohne Verpackung in einem Keller stehen
wo Tiere (Ratten oder Mäuse) dran kommen ?

Und das andere kleine Bild ist von der Leiterplatte wo da ein Integrierter Schalkreis (ein IC) verbrannt ist,
ist das auch von dir und deiner Drohne ?

Re: Parrot AR 2.0 Elite ein Motor defekt

Verfasst: 2. Jun 2015 07:01
von pippo289
Hey dir Drohne stand die ganze Zeit trocken im Wohnzimmer in der Verpackung. Ich hole sie eines Tages raus, stelle sie auf den Rasen und will starten. Alle Motoren drehen, plötzlich knistert es und fängt an zu rauchen und zu stinken. Denke mal, dass der eine Schaltkreis durchgebrannt ist und die Kabel, welche an der Stelle direkt darüber gehen, dabei mit angeschmort sind...

Nichts desto trotz muss man das doch reparieren können...

Re: Parrot AR 2.0 Elite ein Motor defekt

Verfasst: 2. Jun 2015 14:26
von whense
Hallo pippo... ja wenn das so ist dann ist es also fast umgekehrt, das also die Kabel erst durchgeschmort
sind nach dem de IC wegbrannte. Ich dachte das die Kabel schon vorher so beschädigt waren und demzufolge
der IC kaputt ging.

Ist doch aber kein großes Problem.. neuen Motor kaufen ca. 35 Euro und die Kabel mit Schrumpfschlauch
(heiß machen) oder mit normalem Isolierband umwickeln und alles geht dann wieder.

Re: Parrot AR 2.0 Elite ein Motor defekt

Verfasst: 7. Jun 2015 14:42
von pippo289
und du meinst das reicht, da einfach nur Schrumpfschlauch drüber - nicht die Kabel wechseln?

Re: Parrot AR 2.0 Elite ein Motor defekt

Verfasst: 7. Jun 2015 15:21
von whense
Ja denke schon das das reichen müsste.

Mir ist am Freitag Abend ca. 21 Uhr, als es fast Windstill war in im Raum Staßfurt (Sachsen-Anhalt) ein Crash mit der
Drohne 2.0 passiert. Sie ist an die Hauswand geflogen, runter zum Betonboden gestürzt und ein Motor, das Runde Teil wo die Achse und das kleine Zahnrad dran sind, ist ja nur in eine Buchse reingepresst, da raus gerutscht, weil oben das kleine Zahnrad abgesprungen ist. Ich habe dann mit der Taschenlampe, war dann schon gegen 21.50 Uhr, abgesucht und habe Glücklicherweise das kleine Zahnrad wieder gefunden. Wäre das draussen in der Flur passier auf Grasboden oder so, das kleine Zahnrad hätte ich nie wieder gefunden und hätte dann einen neuen Motor kaufen müssen.

Ich brauche nicht mal den Motor oder ausbauen, nur den einen Propeller mit dem Sicherungsring oben lösen und abziehen.
Dann habe ich von unten den Motor wieder richtig nach oben gedrückt in die Buchse, die ja dann mit den 3 kleinen Schrauben von oben festgeschraubt ist, gepresst mit Rohrzange und Gefühl. Dann das kleine Zahnrad korrekt aufgedrückt und Propeller wieder drauf und alles ist ok.

Dann 2 Akkus, also dann ca. 20 Minuten lang in meiner großen Küche die Drohne über einem runden Target oder Rundell wie man sagt (rot grün farben) hovern oder schweben, lassen um zu prüfen ob sich nicht der Motor aus der Buchse lösen kann, weil er ja da nur reingepresst wird. Ich hatte das schon voriges Jahr mal gehabt, als ich auch dachte der Motor war kaputt und habe das dann bei der Demontage gesehen, wie das Ding zusammengesetzt ist.

Jedenfalls ist alles ok gewesen, werde aber doch mal den Motor gegen einen neuen austauschen, stell sich mal einer vor das passiert draussen in großer Höhe, das der Motor sich löst oder das kleine Zahnrad sich ablöst, dann ist alles zu spät und das Ding wird dann wohl nicht reparierfähig kaputt gehen.

Nun heißt es wieder auf Windstille warten, um mal im Garten paar Rundflüge zu machen.