Einloggen um die Werbung zu entfernen!

BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch nicht

Alles über die Parrot Bebop und den Skycontroller. Jetzt neu: die Bebop 2 ist gelandet.
Antworten
DeChris
Bruchpilot
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2014 21:17
Copter: Bebop u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch nicht

Beitrag von DeChris » 12. Jan 2015 21:02

Hallo zusammen,

mein erste richtiger Post hier und gleich mal steh ich vor der Frage ob ich eigentlich im richtigen thread bin!
Da ich jedoch immer noch Probleme habe, denke ich passt das hier am Besten.
Ich bin absoluter Anfänger - Steuerung über Samsung S5 (SM-G900F - Android 4.4.2), Freeflight und Software bebopDrone auf aktuellem Stand!

Zuerst einmal die Vorgeschichte!
Seit letztem Freitag bin ich stolzer Besitzer einer Bebop Drone! Seit heute morgen (Montag) enttäuschter Nutzer! :(

Ich hatte einige indoor-Flügen am Wochenende (dank des Sturms) gestartet um mich mit der Steuerung vertraut zu machen. Es gab in dieser Phase einen (!) Absturz aus ca 1 Meter als das gute Stück einfach bei 65% Akku "vom Himmel viel" und danach beim nächsten Versuch direkt nach dem Start ausging und wieder abstürzte (ca. 50cm). Nach einer Pause, auch um die Akkus zu laden, funktionierte aber wieder alles! Also bin ich damit noch ein bisschen geflogen um dann am Samstag kurz Outdoor zu testen. Nach ca. 3-4 Minuten Flugzeit kam es erneut zu einem Absturz! Diesmal aus etwa 1,5 Meter Höhe, da ich einen kleinen Ast übersehen hatte! Absturz war in hohes Gras, also nicht so stark!

Danach ging sie erstmal nicht mehr (rote LED) und ich habe alles neu gestartet (2x) und es schien alles in Ordnung zu sein! Abflug! Bei ca. 50 cm fällt sie wieder ohne Vorwarnung auf den Boden! Dann nochmal!
Dann hab ich es gelassen und am abend nochmal indoor probiert da ging es kurz und ich war erleichtert!
Heute also den nächsten Test! Sie startet und fällt ohne Vorwarnung nach 10 Sekunden, diesmal aus ca. 2 Metern auf die Straße, runter! :(

Dann zeigte mir freeflight "Motor 1 Fehler - unterbr. Motorphase"! Also habe ich das Gerät ausgeschaltet.
Meine Vermutung ist das die das Problem vorher schon hatte (Wackelkontakt) und die gute Drone deswegen abgestürzt ist! Nach Begutachtung ohne Öffnen oder ähnliches konnte ich das WLAN (trotz mehrfachen Reboot) der drone mit keinem gerät mehr finden!

Also habe ich den Support angeschrieben und dieser hat auch prompt geantwortet. Ich soll über den Händler einschicken da es sich wohl um einen Hardwarefehler handelt! Diese würde Mediamarkt der leider über 50km weit weg von mir ist bedeuten! :(

Heute Abend habe ich mich dann noch einmal an die Sache ran getraut, da ich hier im Forum bzgl. dem WLAN einige Infos gelesen hatte! Und siehe da: Connect funktioniert wieder einwandfrei! Jetzt stehe ich "nur" noch vor dem PRoblem mit dem Motor!
Und dies wirft mir einige Fragen auf, welche ein erfahrener Nutzer evtl. beantworten kann:
1. Wie sind die Erfahrungen mit dem Support? Macht das Sinn oder schicken die mir dann gleich die Drohne zurück mit ner immensen Rechnung für Motortausch und Reparaturarbeiten? Oder muss ich da 2 Monate auf die Drohne warten?
2. Gehe ich ein Risiko ein, die Gewährleistungsansprüche zu verlieren, wenn ich das "Gehäuse" (Styropordeckel) öffne um die/den Stecker am Motorkabel zu überprüfen? (Die Kabel sind ja teilweise auch an das "Kreuz" geklebt)
3. Ist meine Vermutung mit dem Defekt von Beginn an realistisch und Parrot evtl. für Auslieferungen defekter Teile bekannt? Oder:
4. geht die Drone umgehend aus wenn ein Motor nicht mehr funktioniert? Bzw. Ist ein kurzer, auf dem Display nicht ersichtlicher Abbruch der WLAN-Verbindung realistisch? Dieser dürfte doch aber nach meinen Recherchen keinen Absturz mit sich bringen?
4. Woher könnte dieser "Ausfall" noch kommen? (Nein, ich habe kein "Emergency" gedrückt) ;)
5. Gibt es beim Ein- und ausschalten der Drone Vorgehensweisen, an die man sich strikt halten sollte?
z.B. Nach dem Einschalten erst "eine bestimmte Zeit x warten bis man wieder ausschaltet", oder "Akku nicht abziehen im eingeschalteten Zustand" (von dem ich mal schwer ausgehe)
6. Im Zuge meines Posts habe ich mehrfach getestet, mit einem iPhone 4S (das ich mir ausgeliehen habe) die Verbindung herzustellen! Das S5 findet die Drone (ohne zu verbinden), das iPhone nicht! Wie kann denn das sein? Sperrt die Drone für eine bestimmte Zeit evtl. weitere Verbindungen?

Ich hoffe ich habe hier jetzt nicht lauter Fragen gestellt, die irgendwo schon beantwortet wurden!
Ich möchte zur BebopDrone noch einmal kurz resümieren:
Das Gerät ist IMHO schön kompakt und war von Beginn an leicht zu steuern! Sie stand trotz hellem Fliesenboden und schwachem Licht stabil in der Luft, allerdings reagierte sie wie erwartet je nach Position im Raum wohl auch auf ihren Schatten und driftete leicht.
Die Bilder machen auch einen guten Eindruck, wenn ich es hier auch noch nicht wirklich darauf angelegt hatte, da ich erst einmal die Drone unter Kontrolle haben wollte.
Wenn die Probleme mit den mir nicht nachvollziehbaren Abstürzen nicht wäre, könnte ich bei dem in meinen Augen deftig aber gerechtfertigten Preis auch über die äußerst schwache Anleitung hinweg sehen! Der Einschaltknopf ist vielleicht wegen meinen Wurstfingern unglücklich gewählt, da der Akku nur über ein Klettband gehalten wird und gerne etwas nach hinten und somit über den Knopf rutscht!

So,... das wars dann mal! Ich hoffe es kann mir jemand ein bisschen weiter helfen!

Viele Grüße und vielen Dank!
Chris

markoox
Bruchpilot
Beiträge: 6
Registriert: 1. Dez 2014 13:22
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch ni

Beitrag von markoox » 12. Jan 2015 21:56

Hallo DeChris,

ich hatte ähnliche Probleme mit meiner Bebop. Diese hatte ich bei Saturn gekauft am 15.01.2015. Als ich sie ausgepackt hatte bemerkte ich das ein Gummifuß fehlte. Ist ja erstmal nicht schlimm. Die ersten Versuche sich mit meinem Iphone 5 und der Drone zu verbinden klappten auch ganz gut. Doch als sie ca 1m von mir weg und ca 1,5 höhe flog, verlor ich die Verbindung zur Drone und konnte mich mit ihr nicht mehr verbinden. Zum Glück, war sie nicht hoch, so das ich sie mit der Hand fangen konnte und sie dann ausgeschaltet habe.
Weitere Versuche habe ich dann immer nur auf dieser Höhe gemacht, da ich angst hatte das dies wieder passiert. Und so war es auch. Auch das einfach die Motoren ausgingen ist bei mir 2 mal passiert.
Das gab mir auch zum Anlass, das ich den Support kontaktierte. Dieser meinte auch zu mir, das das Gerät defekt sein und ich es beim Saturn abgeben sollte. Dies habe ich auch gemacht, bekam mein Geld wieder, da ich noch in den 2 Wochen Rückgaberecht war und habe mir eine neue Bebop bestell.
Diese scheint jetzt in Ordnung zu sein. Habe noch keine Verbindungsabbrüche, noch keine Abstürze. War auf ca 10 m hoch und habe 2 Akkus schon leer geflogen.

Da momentan schlechtes Wetter ist, habe ich noch keine weiteren Flüge gemacht.

Ich würde dir bei dem Geld auch raten sie zurück zu geben, und dir eine neue zu holen. Jedes selbst daran basteln verschlechtert nur deine Situation.

Gruß

Marko

DeChris
Bruchpilot
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2014 21:17
Copter: Bebop u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch ni

Beitrag von DeChris » 12. Jan 2015 22:40

Danke schön mal! Dann muss ich schauen das ich da schnellstmöglich zu mediamarkt komme! :(
Hast du die online gekauft? Oder hat man bei mediamarkt/Saturn auch im Markt 2 wochen ruckgaberecht? ?

Zu Punkt 6 vermute ich, das die drone noch mit dem s5 gepaired ist! Da ich keine Ahnung habe wie ich die unpairen soll über Android, werd ich mal schauen ob sie mich morgen mit dem iPhone ran lässt! ;)

markoox
Bruchpilot
Beiträge: 6
Registriert: 1. Dez 2014 13:22
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch ni

Beitrag von markoox » 12. Jan 2015 23:05

Ich hatte sie Online gekauft, und dann aber in einem Saturn Markt zurückgegeben. Ich gehe mal davon aus, das dies auch bei einem Kauf im Markt so ist.

Bezüglich dem Punkt 6 habe ich auch noch keine Ahnung, das muss ich die Tage mal testen.

Hast du auch schon mal im Bebop Forum nachgesehen? Hier der Link: http://forum.parrot.com/deutschland//vi ... .php?id=45

Gruß

Marko

DeChris
Bruchpilot
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2014 21:17
Copter: Bebop u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch ni

Beitrag von DeChris » 14. Jan 2015 15:08

Mal ein kleines Zwischenergebniss:
Zu meinen Punkten :

1. Support: einwandfrei! Nach email und Telefonat ist die Drohne auf dem Rückweg zum Austausch! Gutes Gespräch mit einem sehr kompetenten Mitarbeiter! Austausch erfolgt da das "Gerät ja sicherlich Spuren von den Abstürzen durch den Hardwaredefekt hat"
2. Sollte nicht geöffnet werden! Allerdings auch hauptsächlich wegen dem Händler und nicht wegen Parrot! Sie seien da recht kulant!
3. Ja! Defekt liegt vor und ist teilweise bekannt! Da...
4. Die Motoren einer Serie sind sehr empfindlich bzgl. der Überlast-Abschaltung! Schaltet ein Motor aus weil er eine Blockade vermutet, gehen alle aus Sicherheitsgründen aus und es kommt zum Absturz!
ACHTUNG: Aus diesem Grund wird es bald ein neues software-update für die Drohne geben die die Grenzwerte für die Antriebe verändert bzw. anders bewertet!
4. Bei mir: entweder Motor oder die Zuleitung!
5. Gibt es hierzu Tipps von erfahrenen Nutzern?
6. Hat wohl tatsächlich mit dem Pairing zu tun! Ich warte mal die neue Drohne ab und nutze dann das iPhone!

So... das war es erstmal von mir! ;)

Benutzeravatar
AR.Tommy
Käpitän
Beiträge: 2032
Registriert: 26. Feb 2013 12:18
Copter: Bebop 2 u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch ni

Beitrag von AR.Tommy » 14. Jan 2015 17:57

Um die Bebop Drohne zurückzusetzen (und ein unpair) zu machen muss man (während sie an ist) den Ausschaltknopf gedrückt halten bis sie selbst ausgeht. Dann ein paar Sekunden warten und wieder einschalten.
http://www.digitalsirup.com
Sweet and delicious AR.Drone Apps.

markoox
Bruchpilot
Beiträge: 6
Registriert: 1. Dez 2014 13:22
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch ni

Beitrag von markoox » 15. Jan 2015 19:19

Hallo zusammen,

am 26.01.2015 gibt es das angekündigte Update der FreeFlight App 3 auf die Version 3.2 und auch ein Firmwareupdate der Bebop Drone.

siehe folgenden Link: http://blog.parrot.com/2015/01/05/next- ... rsion-3-2/


Gruß

Markoox

digger007
Bruchpilot
Beiträge: 14
Registriert: 6. Okt 2013 16:15
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch ni

Beitrag von digger007 » 18. Jan 2015 10:11

AR.Tommy hat geschrieben:Um die Bebop Drohne zurückzusetzen (und ein unpair) zu machen muss man (während sie an ist) den Ausschaltknopf gedrückt halten bis sie selbst ausgeht. Dann ein paar Sekunden warten und wieder einschalten.
Hallo, ich habe gelesen, wenn man die Taste solange gedrückt hält, das er nur die WLan Frequenz wechselt. 2.4 Ghz<>5Ghz

nur Ausgegangen ist sie mir dadurch nie.

Mit freundlichen Grüßen digger

DeChris
Bruchpilot
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2014 21:17
Copter: Bebop u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: BebopDrone (AR3.0) - Erste Problem, Lösungen und doch ni

Beitrag von DeChris » 28. Mär 2015 09:50

Hallo zusammen,

wollte mal noch kurz ein abschliessendes Kommentar abgeben! Da ich zwischenzeitlich Vater geworden bin erst etwas später.

Also Support letztendlich Klasse! Das bedeutet: Ich hatte tatsächlich die Wahl: Neue Drone oder sogar Rückgabe!
Das war ca. 3 Wochen nach Abgabe im Mediamarkt! Etwas lange, aber aufgreund der Markteinführung und offensichtlich etlicher zu bearbeitender Fälle vertretbar.
Die neue Drone mit neuer Software fliegt tadellos und zeigt keine Fehler mehr!

Jetzt ein anderes Anliegen!
Leider stelle ich fest, dass ich - auch aufgrund des Nachwuchses - kaum zeit finde, mich richtig mit dem Schmuckstück zu befassen! Jetzt ist es für mich schade das zu schreiben, aber: :(

Hat jemand Interesse mir die Drone abzukaufen? Gekauft im Februar mit entsprechender Gewährleistung!
Gerne PM an mich!

Antworten