Einloggen um die Werbung zu entfernen!

Welche Mini Drohne für mich? Unterschiede / Empfehlung

Parrots neue fliegende Minidrohnen: Rolling Spider Drone, Airborne Cargo Drone, Airborne Night Drone und Hydrofoil Drone.
Antworten
Benutzeravatar
ARDronePro
Nasenschweber
Beiträge: 123
Registriert: 5. Mai 2013 10:22
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Welche Mini Drohne für mich? Unterschiede / Empfehlung

Beitrag von ARDronePro » 24. Jan 2016 09:46

Servus! Der Bebop ist mir gerade zu teuer ich möchte mir über den Winter eine von den Mini Drohnen zulegen aber nur welche? Wer würde mir welche Drohne empfehlen zum daheim ein wenig Spass zu haben?
Zuletzt geändert von AR.Tommy am 25. Jan 2016 09:52, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Thema umbenannt
Starten muss man nicht - Landen aber schon.

Benutzeravatar
AR.Tommy
Käpitän
Beiträge: 2025
Registriert: 26. Feb 2013 12:18
Copter: Bebop 2 u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Mini Drohne für mich? Unterschiede / Empfehlung

Beitrag von AR.Tommy » 25. Jan 2016 09:51

Hallo,

gut, dass du dir eine zulegen willst, dann kannst du hier im Unterforum auch mitreden. Kurz zu den Unterschiedenen der Mini Drone Series und meinen Erfahrungen damit:

Airborne Cargo - Preis ca. 98.- Euro
in meinen Augen nur für Lego Fans da sie die einzige Drohne ist die sonst keine Zusatzfunktion bietet. Würde ich dir erstmal nicht empfehlen. Kommt mit einem Propellerschutz zum dranklicken.

Airborne Night - Preis ca. 120.- Euro
mit den Lichtern eine echte Zusatzfunktion. Der Nutzen ist etwas App-abhängig, aber hey ich kenne da eine gute :-)

Hydrofoil - Preis ca. 169.-
wird mit dem Tragflächenboot zu etwas ganz anderem, macht auf dem Wasser unglaublich Spass, würde ich jedem empfehlen der Zugang zu etwas Wasser hat, denn sonst ist es auch blöd. Sprich: eigener Pool oder kleiner See in der Nähe. Hat kein Propellerschutz für drinnen, wäre aber kompatibel zu einem Propellerschutz von Airborne Cargo oder Airborne Night wenn man das unbedingt haben will.

Rolling Spider - Preis ca. 70.- Euro, je nach Farbe.
ist die ältere Minidrohne und möglicherweise deshalb am günstigsten. Würde ich dir auf Grund von Preis/Leistung empfehlen für den Winter. Mit der Rolling Spider macht es schon richtig Spass daheim rumzugurken und auch mit den Rädern zu fliegen ist toll. Du kannst fast alles in der Wohnung berühren ohne, dass sie abschmiert. Wie alle vorher genannten Drohnen hat sie kein Live Video und deshalb nicht für FPV geeignet.

Jumping Sumo - Preis 90.-
kann als einziger von den bisher genannten nicht fliegen, dafür fahren/springen und das auch nur über Kamera (FPV). Man kann also irgendwo daheim auf der Couch sitzen und auf das iPhone schauen und durch die Wohnung fahren. Ist schon sehr witzig könnte sich durch das fehlende fliegen aber schneller abnutzen als vielleicht bei der Rolling Spider.

Den Jumping Sumo gibt es noch als Nachtedition und als Raceedition. Jeweils für stattliche 190.- Euro.
http://www.digitalsirup.com
Sweet and delicious AR.Drone Apps.

Benutzeravatar
ARDronePro
Nasenschweber
Beiträge: 123
Registriert: 5. Mai 2013 10:22
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Welche Mini Drohne für mich? Unterschiede / Empfehlung

Beitrag von ARDronePro » 27. Jan 2016 16:04

FPV war mir schon wichtig. Der Sumo würde mich darum am stärksten interessieren.
Starten muss man nicht - Landen aber schon.

Antworten