Drone + WLAN Repeater

Mehr Reichweite mit sog. WLAN Repeater oder durch Einbindung der AR.Drone in ein bestehendes Netwerk aus Router und Accesspoints.
BlackDice
Abstandhalter
Beiträge: 23
Registriert: 22. Jun 2013 13:27
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Drone + WLAN Repeater

Beitrag von BlackDice » 3. Jul 2013 11:02

Moin zusammen,
ich hab jetzt schon mehrmals gelesen das man mit einen mobilen Repeater die Reichweite der Drone erhöhen kann. Ich hab jetzt allerdings ein paar fragen.
1. Wie weit wird denn die Reichweite erhöht?
2. Wo muss sich der Repeater befinden? Reicht es wenn ich den Repeater in der Hosen- oder Jackentasche habe?
3. Sind diese Repeater dafür geeignet?

http://www.amazon.de/gp/product/B007W7U ... =computers
http://www.amazon.de/WL-330N3G-Universa ... r+portable
http://www.amazon.de/7links-Winziger-WL ... r+portable

4. Gibt es andere Mods um die Reichweite zuerhöhen? Ich möchte die Drone aber weiterhin mit meinen iPad Steuern.

BlackDice

Benutzeravatar
Hobby Droner
Sonntagsflieger
Beiträge: 67
Registriert: 26. Mai 2013 06:45
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Drone + WLAN Repeater

Beitrag von Hobby Droner » 7. Jul 2013 10:01

Hallo,
um die Reichweite wirklich richtig zu erhöhen solltest du auf alle Fälle einen Repeater mit externen Antennen nehmen. Ich habe den TP-Link TL-WA830 und bin damit sehr zufrieden. Den Repeater stellst du neben dich (am Besten etwas erhöht) und ansonsten habe ich an der Drone nichts umgebaut.
Um den auch auf freiem Feld benutzen zu können habe ich mir bei Conrad ein Stecker wie an dem Netzteil und einen Anschluß für einen 9V Block Akku gekauft und zusammengelötet. Mit einem 9 V Akku habe ich Flugzeiten von über 2 h erreicht bis der Akku des Repeaters wieder ans Ladegerät mußte.
Habe die neue Reichweite noch gar nicht komplett ausgereizt. In der Höhe habe ich das Limit auf 60 m gestellt und habe keinerlei Probleme mit Verbindungsabbrüchen (bin dann alerdings nicht zu weit Weg geflogen). In der Horizontalen, bei ca. 10 - 15 m Höhe bin ich bis ans Ende des Feldes geflogen (min. 100 m) und ebenfalls ohne Probleme. Bei der Entfernung kann ich die Lage der Drone gar nicht mehr richtig erkennen.
Kleiner Wermutstropfen: Du siehst für das W-LAN immer 99%. da der Repeater sich ja nicht von dir weg bewegt. Wie stark die Verbindung zwischen Drone und Repeater ist weis man leider nicht mehr. (Wenn es dazu noch eine entsprechende SW gäbe wäre super.) Deswegen bin ich in der Höhe auch eher tief geblieben. Wenn da oben die Verbindung abreißt, weis man nicht wie und wo das Ding wieder runter kommt (Runter kommt es auf jeden Fall!)

dronekoeln
Eintagsfliege(r)
Beiträge: 2
Registriert: 8. Jul 2013 09:23
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Drone + WLAN Repeater

Beitrag von dronekoeln » 8. Jul 2013 14:34

Hallo,

ich nutze auch einen Router von TP-Link.
Eine der Stab-Antennen wurde durch eine Richtantenne ersetzt.
Dank SMA-Anschluss war das kein Problem.
Es kommt nicht nur auf die richtige Ausrichtung der Antenne an.
Auch die Polarisation ( 90 Grad nach rechts oder links drehen) ist wichtig für den Erfolg.
Die Richtwirkung kann auch ein Nachteil sein, wenn mann außerhalb der Sendekeule fliegt.
So kann es zu unerfreulichen Verbindungsabbrüchen kommen.

Als Reichweite erzielte ich problemlos über 300m (Jahnwiese vor dem Rheinenergiestadion).
Man kann so hoch und so weit fliegen, dass die Drone kaum noch zu sehen ist.
Weiter ist nach meiner Meinung wenig sinnvoll.
Da die Viedeoverbindung als erstes abbricht, scheidet auch die Steuerung nach Handydisplay aus.

Beim Einschalten bewährte sich folgende Reihenfolge:
1. Akku von Dorne anschliessen
2. Wlan am Handy einschalten
3. USB-Stick abziehen und wieder einstecken (sonst ging er nie)
4. App starten
5. Aufnahme starten
6. 20-50 m weit weg fliegen.
7. Repater einschalten (links rechts testen ob Verbuíndung steht) und weiter/höher fliegen.

Beim Punkt 7. passierte es auch wiederholt, dass nur noch hoch/runter und drehen funktionierte.
Dann Repeater wieder ausschalten und mit Handy zur Drohne bewegen (falls möglich).
Ich fand nicht heraus warum dies manchmal passierte.

Die Verbindung geht bekanntlich in beider Richtungen.
Für die Steuerung mag eine höhere Sendeleistung Vorteile bringen.
Für die Übermittlung des Bildes und der Zustandsmeldungen (Akku, mögliche Fehler) müsste die Sendeleistung
der Drone erhöht werden.
Wenn die Drone weit weg ist und sich noch problemlos steuern ließ, sah ich hin und wieder die Meldung
"Videoverbindung unterbrochen".
Wer zu weit fliegt, Störungen hat (andere WLANs, Hochspannungsmast....) bekommt die gefürchtete Meldung
"Steuerverbindung unterbrochen" dann hilft nur noch besseres Ausrchten der Antenne, rennnen zur Drone, beten....

Ohne einen Eingriff bei der Drone vorzunehmen ist ein WLAN-Repeater sicher eine einfache und kostengünstige Lösung.
Ich wünsche euch eine sichere Landung.

whense
Nasenschweber
Beiträge: 182
Registriert: 8. Sep 2013 22:14
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Drone + WLAN Repeater

Beitrag von whense » 12. Okt 2013 17:10

Hallo Repeaterbenutzer.. bin ich so froh hier den richtigen Thread gefunden zu haben.

Ich habe auch seit 2 Tagen den TP-Link TL WA830RE Vers. 2.0

ich habe ihn gestern also als Repeater im Repeater Mode 1 eingerichtet es gibt da ja auch noch
Mode2 (in wie weit sind die Unterschiede ?) und er läuft auf der IP: 192.168.0.254

Wenn ich auf dem iPad 2 (WiFi Only 16GB) dann auswähle in den verfügbaren WLAN-Netzwerken
dann sehe ich die Drone als "adrone_xxx" und auch "TL-Extender" so heist mein TP-link WA830RE.

Ich kann mit beiden Netzwerken auch die Drone bedienen, das geht dann schon mal.
Eins ist mir noch unklar, wenn die beiden Netzwerke dann verfügbar sind und sehe mir mal die
IP Nummern an, dann sehe ich das die Drone UND auch das TL-Extender beide auf 192.168.1.1 laufen.
ist das richtig ?

ich glaube ich habe die ganze Konfig noch n icht richtig eingestellt.

ich würde mich freuen wenn mir mal jemand (z.B. "HobbyDroner" oder einer der auch den TP-Link TL WA830RE hat)
mir mal Step by Step die richtige Einrichtung zum Drone 2.0 Betreib schreibt.

Und noch was zu den Ländereinstellungen. Da gibts die Option "Location" USA und Germany und so weiter.

Da habe ich auch gelesen das in den USA bis zu 1000mW (also 1 Watt) erlaubt sind was dann 27 dB Sendeleistung entspricht. Hier in DE sind ja nur 100mW erlaubt. Jetzt mal unabhängig, ob man gegen das Gesetz verstöst, bringt denn der TP-Link, wenn man auf USA stellt die 1000mW ? Das mal so nebenbei.

ich wäre sehr dankbar über eine vernünftige Konfiguration, damit man die legale optimale Leistung erzielt.

Danke für eine Nachricht und Tipps.

Gruß an Alle... wHense
AR.Drone 2.0; iPad2 (iOS) mit WLAN-Steuerung

laterne
Propellerauswuchter
Beiträge: 260
Registriert: 17. Aug 2013 14:23
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Drone + WLAN Repeater

Beitrag von laterne » 12. Okt 2013 20:44

also ich hab meinen TP nach diesem Video http://www.youtube.com/watch?v=NUqW3ZMkhh0ohne Probleme eingerichtet . Noch ein Flugakku rangebastelt und los gings.
Im Datenblatt sind keine Sendeleistungen zu finden, er wird aber in den "originalen US" Einstellungen nicht mehr wie 200-300 mW bringen.
Aber das reicht schon aus, bei 200m hast Du Probleme zu sehen ob die Drone zu Dir hin oder noch weiter weg fliegt ;)
http://www.snoopydog.de/ar.drone
RC-Mod mit Funke im Eigenbau unter 100 €

whense
Nasenschweber
Beiträge: 182
Registriert: 8. Sep 2013 22:14
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Drone + WLAN Repeater

Beitrag von whense » 12. Okt 2013 23:08

Hallo laterne... ja wenn man auf 200 Meter kommt ist es ja schon genug und ok.
Ja ich habe nur eine angabe bei jacob-elektronik irgendwo gefunden. Ich such es mal raus, da stand was von TX-(also Sendeleistung: 20db) und bei den meisten Repeatern wie z.B. Edimax usw. die haben nur 15 db.

Hier stehts: http://blob.jacob-computer.de/content/d ... 2955_3.pdf

hier das Detail:
< 20 dBm (EIRP) also senden

Receive (Empfang):
270M: -68dBm@10% PER
130M: -68dBm@10% PER
108M: -68dBm@10% PER
54M: -68dBm@10% PER
11M: -85dBm@8% PER
6M: -88dBm@10% PER
1M: -90dBm@8% PER

Ich muss mir dann noch mal das Video genau ansehen und raus kriegen was nun der Unterschied des
Repeatermode 1 und Mode2 ist.

Wie läuft deiner unter Mode1 oder Mode 2 und ist das auch so wie ich es geschrieben habe mit den iP-Nummern wenn du mal im iPad oder iPhone da auf die Details (blauer Pfeil) der WLAN-netze guckst ? hat die Drone auch die IP: 192.168.1.1 und das TL-Extender-WLAN auch dann als DHCP die IP: 192.168.1.1 ?

Gruß

Update

Das in dem Video ist aber noch die TL-WA830 Version 1 und alte Firmware

Bei der TL-WA830RE ist einiges anders ! da gibts auch die 2 Mode für Repaeter Extender Mode 1+2.
So wie ich das jetzt getestet habe kann man da 2 verschieden Konfiguration hinterlegen, also wie 2 Extender Profile.

Ich habe es jetzt aber erfolgreich hinbekommen. Bei mir war auch schon vorher soweit alles ok, eben nur das die IP des Repaeters nicht 192.168.1.254 war eben 192.168.0.254 und ich hatte noch den Fehler das der DHCP im TL-WA830RE noch
aktiv war, der muss disabled sein.

Bin mal gespant wie die Reichweite nun beim nächsten Outdoorflug aussieht. Mal sehen wenn mal mal wieder raus kann, bei dem Sauwetter ist ja nicht möglich draussen zu fliegen.

Weist du oder jemand anders hier welches bei dem Repeater TL-Wa830RE die Sende und welche die Empfangsantenne ist ?

Da könnte man doch an die Sendeantenne noch eine Flachantenne oder eine Yagi, wie sie es bei Konrad usw. gibt dran hängen, für noch mehr Abstrahlleistung und bessere Richtwirkung direkt zur Drone am Himmel. Ich habe da eine schöne Yagi-Antenne mit ca. 35 Elementen aber trotzdem ziemlich kurze Bauform gesehen, für ca. 45 Euro.
AR.Drone 2.0; iPad2 (iOS) mit WLAN-Steuerung

ManuelW
Schattenkreiser
Beiträge: 42
Registriert: 23. Aug 2013 07:39
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Drone + WLAN Repeater

Beitrag von ManuelW » 13. Okt 2013 10:21

Hobby Droner hat geschrieben:Kleiner Wermutstropfen: Du siehst für das W-LAN immer 99%. da der Repeater sich ja nicht von dir weg bewegt. Wie stark die Verbindung zwischen Drone und Repeater ist weis man leider nicht mehr. (Wenn es dazu noch eine entsprechende SW gäbe wäre super.) Deswegen bin ich in der Höhe auch eher tief geblieben. Wenn da oben die Verbindung abreißt, weis man nicht wie und wo das Ding wieder runter kommt (Runter kommt es auf jeden Fall!)
In einem anderen Thread (finde ihn grad nicht) wurde berichtet, dass das doch funktioniert. Die Signalstärke soll im Protokoll (Höhe, Kompass usw), welches ständig von der Drone auf das Steuergerät übertragen wird, enthalten sein und so eben zwischen Repeater und Drone gemessen und angezeigt werden.

ManuelW
Schattenkreiser
Beiträge: 42
Registriert: 23. Aug 2013 07:39
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Drone + WLAN Repeater

Beitrag von ManuelW » 13. Okt 2013 10:28

Zuletzt geändert von ManuelW am 13. Okt 2013 16:42, insgesamt 2-mal geändert.

whense
Nasenschweber
Beiträge: 182
Registriert: 8. Sep 2013 22:14
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Drone + WLAN Repeater

Beitrag von whense » 13. Okt 2013 11:12

Manus.... Leider gehen dein Links nicht, Versuch es mal zu ändern.
Danke
AR.Drone 2.0; iPad2 (iOS) mit WLAN-Steuerung

laterne
Propellerauswuchter
Beiträge: 260
Registriert: 17. Aug 2013 14:23
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Drone + WLAN Repeater

Beitrag von laterne » 13. Okt 2013 12:23

leider hab ich nix gefunden, was die Sende/Empfangsantennen betrifft. Da wirds wohl ans ausprobieren gehen.
http://www.snoopydog.de/ar.drone
RC-Mod mit Funke im Eigenbau unter 100 €

Antworten