Einloggen um die Werbung zu entfernen!

Erste Erfahrungen Flight Recorder

Der GPS Flight Recorder von Parrot machen autonome Flüge mit der AR.Drone möglich
Benutzeravatar
jean_la_bete
Bruchpilot
Beiträge: 9
Registriert: 9. Mär 2013 15:14
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von jean_la_bete » 12. Jul 2013 19:32

Hallo, am vergangenen Montag bekam ich den bestellten Flight Recorder geliefert. Leider kam ich erst zum Ende dieser Woche dazu, das Ganze mal zu testen. Hier meine ersten Eindrücke:

1) Es dauert beim ersten Mal sehr, sehr lange, bis das Modul genügend Sats erkannt hat. Ich war zuerst total unsicher, da im Setup des Free Flight zwar der USB Ram aber nicht das GPS angezeigt wurde. Auch "blinkte" da Minutenlang absolut nichts. Da ich aber schon lange mit GPS-Handgeräten arbeite, hat mich das dann nicht vergestört. Für Exoerten, zuerst muss irgend ein GPSSat erkannt, die Verbindug aufgebaut und dann von ihm der "Almanach", die Beschreibung aller zur Zeit aktiven Sats und ihre Positionen runter geaden werden. Das ist auch bei Handgeräten nicht anders. Danach wurden zuerst 4, kurz danach 5 und zuletzt 6 Sats erkannt und dann erst fing die LED an zu blinken. Also keine Panik, wenn zuerst gar nichts scheinbar passiert.
2) Etwas tüftelig war die ANbringung des Moduls. Man muss den Akku anders rum einlegen, die Stromverbinder dann nicht neben sondern vor dem Akku verbinden und den USB-Aschluss aus der Schlaufe rauziehen und ausshalb mit dem GPS-Modul verbinden. Die beiden Akkuhalteschlaufen passen nicht ganz über das GPS-Modul aber da es auch ein Klettband aufgeklebt hat, geht es. Man muss die beiden Klettbänder nur sehr gut und feste andrücken sonst fällt das Modul und der Akku bei einer leichten Bruchlandung sofort raus, wie mir zuerst passiert. Aber das war kein Beinbruch.
3) Das Flugverhalten war fast wie immer. Ich hatte nur den Eindruck, dass die Drone ein ganz klein wenig mehr zu schleppen hat - hat sie ja nun mal auch.
4) Als erstes habe ich die "Homefunktion" mal ausprobiert. Das war schon witzig. Ich bin etwa 30-40 Meter weit geflogen und habe "home" gedrückt. Die Drone ging sofort auf ca 3 m hoch dreht sich mit der Kamera genau auch mich und kam tatsächlich zurück. Ich habe das ein paar Mal probiert und die Home-Position wurde immer ca. im Umkreis von 2-3 Metern erreicht. Also klappt ganz gut.

5) Das Modul zeichnet wunderbar im RAM auf - warum auch nicht. Ich habe es anschliessend in mein MacBook gesteckt und konnte die Filme problemlos runter laden. Dabei habe ich aber bemerkt, dass sich auf dem Modul auch ein (hoffentlich unlöschbares) Verzeichnis "GPS Driver" befand. Darin waren Treiber zur Einbindung sowohl auf Windows , als auch auf MacOS-Rechnern. Ich habe den Treiber auf dem Apple mal installiert. Danach wurde das eingesteckte Modul doch tatsächlich auch von meiner Garmin-Software BaseCamp erkannt, womit ich sonst nur die Outdoor-Handgeräte bediene. Da hat sich offenbar Jemand was gedacht. Ich werde nächste Wochen mal testen, welche GPS-Software damit noch direkt auf dem MacBook arbeiten kann. Interessant!

So, das wollte ich mal berichten. Am Wochenende werde ich weiter probieren. Hoffentlich gibts keinen Bruch. Das ist immer meine Angst. Na, ja! Ersatzprops und Achsen und ein Motor sind immer gebunkert :-)

Grüße an Alle
J.l.B.

Benutzeravatar
AR.Tommy
Käpitän
Beiträge: 2032
Registriert: 26. Feb 2013 12:18
Copter: Bebop 2 u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von AR.Tommy » 13. Jul 2013 09:19

Hallo,

sehr guter Erfahrungsbericht, danke dafür!
http://www.digitalsirup.com
Sweet and delicious AR.Drone Apps.

Benutzeravatar
jean_la_bete
Bruchpilot
Beiträge: 9
Registriert: 9. Mär 2013 15:14
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von jean_la_bete » 13. Jul 2013 13:39

Moin, moin,

leider haben neue Versuche mit dem Flight Recorder heute einfach nicht mehr geklappt. Ich fürchte, ich habe gestern durch die Spielerei mit den Anschluss des FR an meinen Apple irgend etwas darin verstellt bzw. kaputt gemacht.

Heute morgen habe ich versucht, meine ARD einfach wieder zu starten, wie gestern aber es klappte einfach nicht. Die Drone flog an sich problemlos, auch der Anschluss des GPS-Moduls schien zuerst zu klappen, die LED fing nach einige Zeit an zu blinken und alles schien o.k. ABER(!) im FreeFlight wurde die Hardware einfach nicht erkannt und es wurde z.B. auch der HOME-Button nicht aktiv :-(

Fast zwei Stunden lang habe ich versucht, immer wieder die Hardware neu zu aktivieren aber es gelang nicht; habe sogar mehrmals ein Hardware-Reset der Drone durch geführt, habe dann zuerst die Drohen aktiviert, dann das GPS-Modul angesteckt und umgekehrt (ist unklar in der Beschreibung). Nichts half. Dann hatte ich den Verdacht, der USB-Stecker sei nicht o.k. Ich habe ihn kurz abgezogen und wieder angesteckt und plötzlich wurde im Setup des FreeFlight zumindest das GPS-Modul teilweise angezeigt. Teilweise bedeutet, Hardware 1.0 ABER keine Software, wie gestern. Da stand irgend ein Wert , an den ich mich aber nicht mehr erinnern kann. Na und die Anzahl der erkannten Sats war immer (!) DOPPELNULL :-(

Ich habe viel probiert. Mit Tommys Software habe ich das OS der Drone mal neu installiert - ohne Erfolg. Habe meine iOS-Device, einen iPad rebootet. Auch ohne Erfolg. Langsam fange ich an zu verzweifeln.

Mit Tommys Software habe ich dann auch erstmals per Telnet in die logs der Drone geguckt. Als Linuxer ist mir so ein Log durchaus nicht ganz unbekannt, aber ich konnte nichts entdecken. Interessant vielleicht nur, gestern nach dem Erkennen des GPS-moduls war die Systemzeit der Drone exakt die des GPS-Systems also Lifetime. Das ist vielleicht ein Vorteil des GPS-Moduls. Heute waren alle Logs wieder mit Datem 1.Januar ???? versehen.

Dann habe ich, wie ich fürchte, einen weiteren Fehler begangen. Ich habe den 4GB Ram des GPS-Modul am MacBook einfach mal neu formatiert. Mein Apple bot an FAT32, so wie es auch vorher formatiert war. Das Volume hatte vorher den Namen "Flight_Rec". So habe ich es dann auch wieder genannt und habe mutig formatiert.

WARNUNG: Anschliessend war das auch das Verzeichnis mit den gestern gefundenen Treiber für WIndows- und Apple-Rechner weg. Also auf jeden Fall zuerst mal vom Verzeichnis DRIVER eine Kopie erstellen. Falls gewünscht, ich hatte das Verzeichnis glücklicherweise kopiert!

Also noch mal, das GPS-Modul blinkt bis zur Besinnungslosigkeit aber es wird einfach nicht vom OS der Drone oder vom FreeFlight erkannt.

Bin etwas gefrustet aber tüftle weiter und melde mich dann.
J.l.B.

NACHTRAG:
Das Formatieren des RAM im GPS-Modul hat keine neg. Auswirkungen (bis auf den Verlust der Treiber). Das Volume sollte mit FAT 32 und dem Namen "Flight_Rec" formatiert werden. Anschliessend hat all meiner sonstigen Probleme die Aufzeichnung von Videos geklappt

ABER

es ist nicht erklärbar aber ich schaffe es einfach nicht mehr, dem OS der Drone den GPS-Part des Flight Recorder irgend wie mit zu teilen. Der USB-Anschluss kann es nicht sein, denn sowohl Strom als auch Videos passieren ihn in das Modul über die fünf USB-Kontakte. Da muss irgend was Anderes Probleme machen. Ist es die Software auf der iOS-Device oder ist es das Dronen-OS 2.4.3 ????

Ich komme einfach nicht mehr weiter, bin froh, dass das Teil bei all den Flugversuchen nicht gelitten hat, bin begeistert über den 1500 mAh-Akku und höre jetzt erst mal auf und überschlafe das Ganze. Vielleicht hat Jemand von Euch ne Idee.

Nebenbei, habe bemerkt, dass die Zahnräder durchaus heiss laufen und leichten Plastikstaub erzeugen könne. Mein Mittel der Wahl, Silikonspray in ganz geringen Mengen!.

Schönes WoEn
J.l.B.

Benutzeravatar
AR.Tommy
Käpitän
Beiträge: 2032
Registriert: 26. Feb 2013 12:18
Copter: Bebop 2 u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von AR.Tommy » 14. Jul 2013 10:08

jean_la_bete hat geschrieben:(..)
Mit Tommys Software habe ich dann auch erstmals per Telnet in die logs der Drone geguckt. Als Linuxer ist mir so ein Log durchaus nicht ganz unbekannt, aber ich konnte nichts entdecken. Interessant vielleicht nur, gestern nach dem Erkennen des GPS-moduls war die Systemzeit der Drone exakt die des GPS-Systems also Lifetime. Das ist vielleicht ein Vorteil des GPS-Moduls. Heute waren alle Logs wieder mit Datem 1.Januar ???? versehen.
(..)
Nein, das ist ein Feature von Drone Control. Wenn du mit meiner App verbindest setzt sie auf der AR.Drone dann das korrekte Datum damit Logs, Videos auf dem USB Stick und sonstige Daten den richtigen Zeitstempel haben.

Das mit dem nicht erkennen des GPS Flight Recorder scheint sich zu häufen und hier ist auch schon ein Thread dafür: http://www.drone-forum.de/community/vie ... f=26&t=535

Bislang konnte ich das noch nicht reproduzieren. Am Besten in den Thread schreiben, mal schauen ob sich dadurch was ergibt.
http://www.digitalsirup.com
Sweet and delicious AR.Drone Apps.

Benutzeravatar
AR.Tommy
Käpitän
Beiträge: 2032
Registriert: 26. Feb 2013 12:18
Copter: Bebop 2 u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von AR.Tommy » 23. Jul 2013 10:13

Die Lösung des Problems mit dem GPS Flight Rekorder hat Jean la Bete inzwischen hier gepostet: http://www.drone-forum.de/community/vie ... f=26&t=720
http://www.digitalsirup.com
Sweet and delicious AR.Drone Apps.

Runnergrille
Bruchpilot
Beiträge: 9
Registriert: 4. Sep 2013 10:41
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von Runnergrille » 30. Sep 2013 14:21

Moin moin,

heute ist auch mein Flight Recorder angekommen. Jetzt bin ich aber am zweifeln, nach über 45min hat der Recorder in der Free flight app unter den Droneneinstellungen immernoch null Satelliten angezeigt -.-*
Daher meine Frage, wie lange dauert das für gewöhnlich beim ersten mal? Ich wohne in ner Kleinstadt und hab trotzdem nochmal mein kleines garmin simultan gestartet, das hat schon nach ca 1 Min genug Satelliten gefunden.

Über jede Hilfe wäre ich dankbar und hoffe ich hab hier dass richtige Topic gewählt

Beste Grüße
AR DRONE 1 AR DRONE 2 IPhone 4S Flight Recorder

Benutzeravatar
Angeal
Kampfschweber
Beiträge: 91
Registriert: 18. Sep 2013 10:36
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von Angeal » 30. Sep 2013 15:12

Wenn die Ammis nicht gerade Krieg führen eigentlich nur eine bzw. wenige Minuten.

kolibri1985
Nasenschweber
Beiträge: 117
Registriert: 4. Jul 2013 06:37
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von kolibri1985 » 30. Sep 2013 15:31

Das Allererste Mal nach dem Auspacken kann durchaus etwas länger dauern.
3/4h ist aber schon sehr lang.
Selten hängen die sich auch mal auf.....
http://www.drone-forum.de/community/vie ... f=26&t=720
Hat mir auch schonmal geholfen......

Hoppla, da war schon einer schneller. :roll:
Zuletzt geändert von kolibri1985 am 30. Sep 2013 15:43, insgesamt 3-mal geändert.

Runnergrille
Bruchpilot
Beiträge: 9
Registriert: 4. Sep 2013 10:41
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von Runnergrille » 30. Sep 2013 15:37

Danke für die schnellen Antworten ;)
ich werd mich da dann mal ransetzen und versuchen den notfalls zu resetten.

Danke :D

Nachtrag: Lag alles nur an der verkehrten Firmware. Mit Hilfe von AR. Tommy (Danke nochmal :mrgreen: ) geupdatedt (die Drone hat sich n bisschen quergestellt )und siehe da, nach 5 min hatte sich der Flight Recorder eingepdendelt und läuft jetzt wunderbar :D
AR DRONE 1 AR DRONE 2 IPhone 4S Flight Recorder

Luc_Heme
Bruchpilot
Beiträge: 5
Registriert: 12. Okt 2013 04:53
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Erste Erfahrungen Flight Recorder

Beitrag von Luc_Heme » 12. Okt 2013 05:25

Runnergrille hat geschrieben:Danke für die schnellen Antworten ;)
ich werd mich da dann mal ransetzen und versuchen den notfalls zu resetten.

Danke :D

Nachtrag: Lag alles nur an der verkehrten Firmware. Mit Hilfe von AR. Tommy (Danke nochmal :mrgreen: ) geupdatedt (die Drone hat sich n bisschen quergestellt )und siehe da, nach 5 min hatte sich der Flight Recorder eingepdendelt und läuft jetzt wunderbar :D
wer ist AR Tomy,
kann er mir auch helfen

Antworten