Einloggen um die Werbung zu entfernen!

qGroundControl und GPS Flight Recorder

Der GPS Flight Recorder von Parrot machen autonome Flüge mit der AR.Drone möglich
kolibri1985
Nasenschweber
Beiträge: 117
Registriert: 4. Jul 2013 06:37
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: qGroundControl und GPS Flight Recorder

Beitrag von kolibri1985 » 18. Dez 2013 11:06

+ CAM RECORD Vermutung kann man einstellen welche cam aufnehmen soll.
Lässt sich erweitern, horizontal/vertikal 1/0
- DEF-Valid-RAD was ist das
nie benutzt
- DEF-VALID-TIME was ist das
nie benutzt
- WPT-ALTI-MIN minimale Flughöhe die für einen Waypoint zugelassen wird in Meter
JA, Wert bleibt auf Drohne gespeichert
- WPT-ALTI-MAX maximale Flughöhe die für einen Waypoint zugelassen wird in Meter
JA, Wert bleibt auf Drohne gespeichert
- FLIGHT-ZONE-RAD Vermutung "Sicherheitszohne" um ? darüber heraus Landung? z.B. wenn durch Wind abgetrieben wird?
NEIN, planst Du eine Strecke ausserhalb des Radius fliegt die Drohne den Punkt nicht an sondern überspringt ihn. Wert bleibt auf Drohne gespeichert
- SPEED-M-S Fluggeschwindigkeit in Meter/Sekunde (max 3 m/s wie du sagtest)
So isses! Wert springt nach Neustart immer wieder auf 2m/s
- HEADING-AUTO Vermutung nächster Waypoint wird automatisch angeflogen
Nase zeigt bei 0° im Wegpunkt zum nächsten Wegpunkt.
- BATTERY-IS-HD HD Batterie verbaut
1/0, hab den Wert aber nie verändert
- RET-HOME-ALTI Vermutung landung bei 0 Meter Höhe..?
noch nicht herausgefunden, glaube aber, dass die Drohne bei überschreiten der max-Höhe eine Landung bzw. comig-home versucht.
- DELAY-VIDEOSTOP Vermutung Zeit nach Landung bis Aufnahme beendet wird
so isses
- DELAY-COM-LOST Vermutung Zeit bis die Drohne einen Verbindungsverlust ... quitiert?
keine Ahnung
Achtung!!!
Das sind alles nur Erfahrungswerte, Gott sei Dank ging dabei nichts schief!
Ich empfehle dringend, nach jedem Update (Drohne und qGC) erstmal einen "sicheren" Testflug zu programmieren!
Man kann nie wissen, welche Änderungen in den Protokollen vorgenommen werden.
Zum Beispiel ignoriert die Drohne zur Zeit (noch) ja auch die relativen und absoluten Höhenangaben in den Wegpunkten.
Egal was Du angibst, 10meter bleiben 10meter über Startpunkt.
Nicht auszuschliessen, dass sich da mit kommenden Updates was ändert!

mastert19
Eintagsfliege(r)
Beiträge: 4
Registriert: 3. Sep 2014 20:36
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: qGroundControl und GPS Flight Recorder

Beitrag von mastert19 » 5. Sep 2014 06:57

Habe jetzt auch meine ersten Flüge mit qgroudcontrol hinter mir. Bin auch soweit zufrieden.
Ein Problem habe ich nach dem Flug. Ich gebe im Finalwaypoint NICHT Landen ein sonder will das die Drohne da schweben bleibt weil ich die Steuerung wieder mit dem iPad übernehmen will und sie manuell landen.
Wenn ich mich dann mit dem iPad mit der Drohne verbinde landet diese automatisch. Hab es bisher aber nur aus 6m höhe getestet und sobald ich mich mit dem iPad mit der Drohne verbindet setzt sie zum Landen an. Ich werde heute mal versuchen mich in 15m höhe zu verbinden vielleicht schaffe ich es dann die Landung abzubrechen oder gibt es andere Möglichkeiten?

Danke!

Bibos
Eintagsfliege(r)
Beiträge: 4
Registriert: 21. Sep 2014 08:38
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: qGroundControl und GPS Flight Recorder

Beitrag von Bibos » 3. Okt 2014 13:11

mastert19 hat geschrieben:Wenn ich mich dann mit dem iPad mit der Drohne verbinde landet diese automatisch. Hab es bisher aber nur aus 6m höhe getestet und sobald ich mich mit dem iPad mit der Drohne verbindet setzt sie zum Landen an.
Hallo !

Hast Du es schon geschafft ? Das würde mich auch brennend interessieren. Ich würde es auch gerne so machen. Letzten Wegpunkt auf ca. 6 Meter Höhe, dann manuell mit APP übernehmen und sicher genau dort landen, wo sie hin soll. Das wäre echt klasse.

Scheint mir aber ein Firmware-Thema zu sein und daher vorerst nicht machbar, oder ?
Gruß !

Antworten