Einloggen um die Werbung zu entfernen!

Reichweite GPS Flight Rekorder

Der GPS Flight Recorder von Parrot machen autonome Flüge mit der AR.Drone möglich
paedi20
Bruchpilot
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jul 2013 10:05
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Reichweite GPS Flight Rekorder

Beitrag von paedi20 » 14. Jul 2013 12:41

Wo ist euer problem IHR könnt die Wlan reichweite bis 2 km ertweitern. Das geht mit einem Repeater, die gibt es mit unterschidlichen leistung, dieser hir erhöt die rechweite auf 100 m, http://www.amazon.de/gp/product/B007CJ1 ... B007CJ1B6Y

Toninhos
Sonntagsflieger
Beiträge: 63
Registriert: 4. Jun 2013 22:23
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Reichweite GPS Flight Rekorder

Beitrag von Toninhos » 14. Jul 2013 19:17

paedi20 hat geschrieben:Wo ist euer problem IHR könnt die Wlan reichweite bis 2 km ertweitern. Das geht mit einem Repeater, die gibt es mit unterschidlichen leistung, dieser hir erhöt die rechweite auf 100 m, http://www.amazon.de/gp/product/B007CJ1 ... B007CJ1B6Y
Kannst du mir das bitte genauer erklären? Wo genau installierst du den Repeater?
Bye, Toninhos
AR Drone 2.0, iPhone5s, DX8 und Miru-Mod & unglaublich viele Ersatzteilkäufe
und DJI Phantom 2 Vision+

Timo
Nasenschweber
Beiträge: 161
Registriert: 15. Mai 2013 08:26
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Reichweite GPS Flight Rekorder

Beitrag von Timo » 14. Jul 2013 19:20

Na einfach in die Steckdose einstecken die auf jeder Wiese zu finden ist.
:-)
(Falls man doch keine hat dann besser einen "TP-Link TL-WA830RE"-Repeater mit externer 9V Stromversorgung)
AR.Drone 2.0, DroneControl mit iPhone 4S,
TP-Link TL-WA830RE WLAN-Repeater mit XTPower® MP-10000 Powerbank und 2x TP-Link TL-ANT2408CL -Rundstrahlantenne
----------------
wieder verkauft: DX6i und Wifi-less Miru-Mod von Trans-Island

Benutzeravatar
AR.Tommy
Käpitän
Beiträge: 2032
Registriert: 26. Feb 2013 12:18
Copter: Bebop 2 u. Skycontroller
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reichweite GPS Flight Rekorder

Beitrag von AR.Tommy » 1. Nov 2013 10:20

Kleiner Nachtrag zu diesem etwas älteren Thread: es ist seit längerem bekannt, dass man mit Fremdsoftware wie z.B. qGroundControlnicht innerhalb der WLAN Reichweite sein muss, sondern kann die AR.Drone quasi "beliebig" weit wegschicken kann.
http://www.digitalsirup.com
Sweet and delicious AR.Drone Apps.

Benutzeravatar
borg
4S-Heizer
Beiträge: 731
Registriert: 11. Apr 2013 15:52
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Reichweite GPS Flight Rekorder

Beitrag von borg » 1. Nov 2013 11:04

Toninhos hat geschrieben:Also ich bleib dabei:
Der Flight Recorder ist völlig für die Katz. Coming-home Funktion nur innerhalb des WLAN. Das ich nicht lache!
Ich bereue den Kauf schon jetzt.
Bye, Toninhos
Also gerade wenn man bei dem beinahe immer vorherrschenden leichten Wind oder böigem Wind fliegt, bin ich schon einige mal über den FR froh gewesen. Auch als ich nur mit FreeFlight flog, die bekanntlicher Massen unter Android den FR noch nicht unterstützt. Selbst bei, was in letzter Zeit häufiger vorkam, GPS absichtlich ungenau war, man also besser nicht mit
Autonom rumspielte, der PositionHold in grösserer Höhe, ab ca 5m, erst recht bei Flügen über 20m machte sich bezahlt.
Bei ARDroneFlightPro ist auch die Funktion zum Standort des Steuergerätes zu fliegen super, wenn man aufgrund der Besseren Sicht seine Position vom Startpunkt wegbewegt hat, kann man die Drohne quasi "bei Fuss" holen und muss nicht zum Punkt des Akku Anschliessens zurückgehen. Wäre auch in Deinem Fall praktisch, wenn Du mal ausser Reichweite bist. Kannst beispielsweise einen Zielpunkt ausser Reichweite Programmieren, hinterher laufen, und dann den Befehl geben, sie soll zu Dir kommen. Setzt natürlich ein Smartphone/Tablet mit eigenem GPS vorraus. Aber dies alles ist nur empfehlenswert, wenn das GPS-Signal was taugt. Ansonsten kann die von den Amis eingefügte Ungenauigkeit (vom Tablet und der Drone) sich durchaus mal aufaddieren. In den letzten Wochen scheinen die Amis sehr stark am GPS zu schrauben. Einzig das "richtige" Autonavi rechnet die Position fast immer auf die richtige Strasse schön, bei den Apps erlebe ich häufig, dass ich mich laut Fone oder Tab mit dem Auto 10-20m neben der Strasse mitten in Häusern befinde, oder trotz auf dem Parkplatz mit ausgeschaltetem Motor mich mit mehren km/h in einem Umkreis von bis zu 10m hin und her bewege. Nach wenigen Minuten oder auch mal ner Viertel Stunde ist dann der ganze Spuk vorbei. Vielleicht will man mit diesen sporatischen und zeitlich nicht vorraussehbaren "Störungen" einfach nur vermeiden, dass irgendein Spielzeug mit der falschen Nutzlast plötzlich autonom am falschen Ort auftaucht.
Nebenbeibemerkt, obwohl ich bisher schon einige Male sehr hoch und auch sehr weit weg war, ausserhalb der steuerfähigen Reichweite war ich noch nie. Lediglich die Bildreichweite überschreite ich regelmässig (bei FPV muss ich dann halt mal ein paar Schritte laufen um wieder was zu sehen).
Ohne Eingreifmöglichkeit ist autonomes Fliegen in D ja offiziell eh verboten. Will man innerhalb der WLan Reichweite mal experimentieren muss man halt vorab die fixe Abweichung ergründen und dann den Versatz bei der Routenplanung auf der Map einkalkulieren. Um nicht plötzlich knapp ein Haus 10m neben einem Waypoint zu rammen und beim Rückflug ebenfalls 10m daneben einen 10cm dicken Baumstamm zu treffen, muss man seine Waypoints in entgegengesetzer Richtung mitten in einen Baum setzen oder über der Strassenkreuzung. Und dann werden ganz brav die über sicherem Gelände beabsichtigten Punkte abgeflogen. Google-Koordinaten, GPS vom Tablet und GPS vom FR sind nun mal meist nicht deckungsgleich, da die beiden Geräte ausserdem die GPS-Daten zu unterschiedlichen Zeitpunkten abgreifen kommt es zu zusätzlichen Abweichungen aufgrund der Datenschwankungen. Ich lasse mir, nach kalibriren und GPS-Fix abwarten auf der Map die Position der Drohne anzeigen. Dann fliege ich ein Stück und achte wieder auf die angezeigte Position. Dann weiss ich, wie weit und in welche Richtung die Drohne von den Googledaten abweicht. Das selbe mache ich mit der GPS-Position von meinem Tablet. So lasst sich auf der Karte dann ganz gut navigieren. Doof ist nur, dass ich ohne WAN-Verbindung kein Satbild nutzen kann. Gerade bei den auf meinem Fluggelände befindlichen Bäumen ist es da schwierig die Route um diese herum zu planen. So hatte ich auch schon mal direkt vor der Land den Papierkorb gerammt, da dieser gerau im Landeanflug stand.
Luftfahrzeugfernführer: ARD2 "Little Sister" D-LDS-03A / P1 "Little Brother" D-LDS-05
http://kopter.SPEEDTEAMDUO.de
http://www.youtube.com/playlist?list=PL ... MrksHAXoWK
http://www.instagram.com/m.laui

Benutzeravatar
Clemens
Bruchpilot
Beiträge: 16
Registriert: 7. Okt 2013 20:33
Copter: AR.Drone 1 u. 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Reichweite GPS Flight Rekorder

Beitrag von Clemens » 1. Nov 2013 18:04

Bei Parrot auf der Website steht folgendes:
"ZURÜCK NACH HAUSE"

Mit dieser neuen Funktion kann man die AR.Drone automatisch an ihren Abflugpunkt zurücklenken.
The GPS coordinates are recorded at each moment which enables the AR.Drone 2.0 to position itself accurately in space (+/- 2m)
Durch das von Satelliten empfangene Signal kann die Lokalisierung um über 2 Meter variieren.

das heißt doch die Funktion wird durch das GPS ausgeführt und nicht durch über das Wlan.

Gruß Clemens

kolibri1985
Nasenschweber
Beiträge: 117
Registriert: 4. Jul 2013 06:37
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Reichweite GPS Flight Rekorder

Beitrag von kolibri1985 » 1. Nov 2013 18:54

Clemens hat geschrieben:Bei Parrot auf der Website steht folgendes:
"ZURÜCK NACH HAUSE"

Mit dieser neuen Funktion kann man die AR.Drone automatisch an ihren Abflugpunkt zurücklenken.
The GPS coordinates are recorded at each moment which enables the AR.Drone 2.0 to position itself accurately in space (+/- 2m)
Durch das von Satelliten empfangene Signal kann die Lokalisierung um über 2 Meter variieren.

das heißt doch die Funktion wird durch das GPS ausgeführt und nicht durch über das Wlan.

Gruß Clemens
Das GPS selbst macht in der Steuerung der Drohne erstmal gar nichts!
Es stellt nur die Position fest und gibt diese ans Mainboard weiter.
Was das Board bzw. die Software daraus macht ist eine ganz andere Sache.

Ohne WLan wirds aber schwierig werden, das Home-Signal an die Drohne zu senden.....

Persönlich sehe ich das so:
Entweder fliege ich mit einer Fernsteuerung welcher Art auch immer, dann muss ich auch innerhalb deren Reichweite bleiben.
Oder ich fliege eben komplett autonom, dann macht die Drohne eben das, was auch immer man ihr vorher einprogrammiert hat.

vonvogel
Kampfschweber
Beiträge: 89
Registriert: 18. Okt 2013 17:06
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Reichweite GPS Flight Rekorder

Beitrag von vonvogel » 2. Nov 2013 11:31

Da demnächst ja mal wieder Weihnachten sein wird (hoffentlich), und ich sonst keine Wünsche habe, denke ich auch daran mir das Modul zu beschaffen (beschaffen zu lassen). ;)
1. Auch wenn man nur innerhalb der WLanreichweite fliegt, sehe ich einen Vorteil wenn es um das Halten der Position geht.
Schon mehrfach wurde meine Drone einfach durch den Wind abgetrieben und natürlich immer weg vom Sender wodurch eine Steuerung nichtmehr möglich war.

2. Quasi autonomer Flug. Vielleicht muss man da zwei Fälle unterscheiden!
- Die Drone befindet sich außerhalb der WLAN-Reichweite

- Die Drone befindet sich innerhalb WLAN aber außerhalb der Sicht!

Der erste Fall funktioniert mit Programmen wie QGroundControl jedoch ohne die Möglichkeit des Rückrufs oder irgendeiner Eingriffsmöglichkeit des Piloten.

Den zweiten Fall finde ich interessanter. Hier gibt es immer noch die Möglichkeit die Drone zurück zu rufen wenn was passieren sollte. Vermutlich gibt es dabei auch noch die Möglichkeit, dass die Versicherung zahlt, weil man ja noch eingreifen kann!?

Damit sind wir wieder bei der Reichweite des WLAN. Das ist für mich inzwischen wirklich der zentrale Punkt, wenn es um die Drone geht. Es sollte möglich sein z.B. 100 bis 200 Meter hinter ein Waldstück zu fliegen um zu schauen was da ist und zwar mit Videoempfang wobei die Drone außerhalb der Sicht sein kann!
Mit dem Videoempfang kann es aber nichts werden wenn nur eine Sendeleistung von 10mW besteht und dann auch noch mit einer Zwergenantenne auf der Platine!
Hat schon mal jemand getestet die Antenne mit Kabel nach außen auf eine vernünftige Antenne zu legen?
Das Antennenkabel habe ich mir bei Conrad bestellt, ist jedoch erst in einem Monat wieder lieferbar.
Wäre rechtlich absolut legal und sollte schon eine Menge an Reichweite bringen!

LG

Wolfgang

Antworten