Einloggen um die Werbung zu entfernen!

RC Umbau und weitere Verbesserungsmöglichkeiten

Mehr Reichweite für die AR.Drone mit dem MiruMod. Auch bekannt unter: MacGyver, RC Kit, RC Umbau
Antworten
iceman_engl
Bruchpilot
Beiträge: 13
Registriert: 13. Jun 2013 14:09
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

RC Umbau und weitere Verbesserungsmöglichkeiten

Beitrag von iceman_engl » 13. Jun 2013 14:22

Hallo zusammen,

ich bin gerade durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und ziemlich begeistert, von den hier vorgestellten Möglichkeiten.

Kurz zu mir :

Ich habe vor 2 Wochen eine Parrot AR Drone 2 geschenkt bekommen, aber so wirklich glücklich bin ich damit nicht.
Die Reichweite ist unterirdisch wie ich finde, auf 50 Meter komme ich nicht mal im Ansatz. Bin letztens mal auf 7 Meter Höhe (einfach senkrecht nach oben, direkt über mir) geflogen und die Verbindung war plötzlich nur noch unter 10% und dann ganz weg. Das selbe in die andere Richtung, bin keine 10 Meter geflogen da ist das Signal verloren..
Habe es mit iPad (2) und iPhone (4 + 5) probiert, keine großen Unterschiede. Das ganze würde ich ja noch verstehen, wenn es dort im "Fluggebiet" vor anderen WLAN Netzen wimmelt..Aber da ist nichts, kein einziges WLAN weit und breit.

War schon kurz davor sie zu verkaufen, aber dann bin ich hier gelandet.

Jetzt bin ich am überlegen, wie ich die Reichweite vergrößern kann. Dazu gibt es ja scheinbar 2 Möglichkeiten :

a) WLan Repeater
b) RC Umbau

Meine erste Frage natürlich, was "lohnt" sich denn mehr? Preislich wird der WLan Repeater ja sicher um einiges günstiger sein, die Frage ist aber wie hoch wird denn die Reichweite dadurch vergrößert?
Der RC Umbau (ich nehme als Vorbild mal diesen "WIFI LESS Mirumod" der hier auch vorgestellt wurde), wird die Reichweite ja sicher um einiges mehr erhöhen, oder?
Kann man in Zahlen ungefähr einschätzen, wie groß die Reichweite mit der jeweiligen Maßnahme sein könnte? Das würde mir bei der Entscheidung schon mal viel helfen.
Lassen sich dann trotzdem noch Video Aufnahmen machen, falls man die Drone im RC Umbau fliegt ?
Am meisten stört mich am RC Umbau ehrlich gesagt, dass dann das "Live" Bild wegfällt.. Das finde ich auf dem iPad eine feine Sache, zu sehen was die Drone sieht. Das Bild wird man im RC Betrieb ja sicher nicht live übertragen können, oder?

Frage 2:

Die Kamera. Ich finde ich (Front)Kamera an sich nicht schlecht, bis auf diesen leichten "Fischaugen" Effekt und die meiner Meinung nach zu niedrige Framerate. Gibt es empfehlenswerte Alternativen zum Austausch ? Oder ist das vergebene Mühe und rausgeschmissenes Geld ?

Es scheint ja ohnehin noch zahlreiche Verbesserungsmöglichkeiten (Kugellager, Zahnräder etc.) zu geben. Lohnen sich solche Teile wirklich?

So, jetzt erstmal genug der Fragen. Sind schon jetzt wieder mehr als ursprünglich geplant.

Vielen Dank und liebe Grüße,
Alex

rolidrone
Bruchpilot
Beiträge: 16
Registriert: 8. Jun 2013 19:12
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: RC Umbau und weitere Verbesserungsmöglichkeiten

Beitrag von rolidrone » 13. Jun 2013 17:41

Hi iceman_eng!
Ich hatte am Anfang das gleiche Problem und hab mich umfangreich vorher schlau gemacht. Die Frage ist ja auch wie deine ambitionen sind. Reicht dir das fliegen so wie es das Iphone dir ermöglicht oder willst du die Drone wirklich fein steuern können und das in einer viel besseren Reichweite? Also ich habe auf den Mirumod umgebaut und war erstmal erstaunt wie präzise man dieses Ding mit einer Fernbedienung steuern kann. Die Möglichkeit auf einen USB Stick aufzunehmen hast du nach wie vor und ich glaub du kannst sogar das Iphone als Monitor nehmen, wobei ich das nicht genau weiß. Es wär dann wohl auch wieder auf die Wlan Reichweite beschränkt.
Die Kugellager lohnen sich auf jeden Fall zu dem Rest kann ich dir nichts sagen da ich diese Teile nicht verbaut hab. Wenn du dann noch die Propeller wuchtest wirst du sehen das sie viel ruhiger in der Luft steht und etwas weniger Akku verbraucht. Zum Thema Propeller wuchten wirst du bei Youtube fündig.
Achso zu der Möglichkeit mit dem Repeater kann ich dir leider nichts sagen, das hab ich nicht ausprobiert.
Hoffe das ich dir etwas helfen konnte.
Grüße

iceman_engl
Bruchpilot
Beiträge: 13
Registriert: 13. Jun 2013 14:09
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: RC Umbau und weitere Verbesserungsmöglichkeiten

Beitrag von iceman_engl » 14. Jun 2013 13:31

Hallo Rolidrone,

vielen Dank für die Antwort ! Habe mir jetzt mal den "Wifi Less Mirumod" in dem hier oft genannten Ebay Shop gekauft, mal schauen wann das ganze hier eintrifft. Bin ja mal gespannt, wie groß der Unterschied ausfällt ;-)

Eine Frage noch kurz :

Man sieht auf diversen Videos und auch hier, immer mal wieder dass die Drone im OutDoor Flug trotzdem mit diesem InDoor Schutz geflogen wird. Hat das, außer sicherlich zum Schutz, irgendwelche besonderen Gründe ?
Dachte immer, dass man mit dem Teil draußen eher schlechter als besser fliegen kann ?

Liebe Grüße und vielen Dank,
Alex

Benutzeravatar
TheMatrix
Abstandhalter
Beiträge: 30
Registriert: 10. Jun 2013 18:06
Copter: AR.Drone 1 u. 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: RC Umbau und weitere Verbesserungsmöglichkeiten

Beitrag von TheMatrix » 14. Jun 2013 19:32

Hallo iceman,

obwohl Du Dich bereits entschieden hast, wollte ich hier noch anmerken, dass ich sehr gute Erfahrungen mit einem WLAN-Repeater (TP-Link WA830RE) gemacht habe. Ich wollte eben auch nicht auf das Live-Bild verzichten, außerdem habe ich das Smartphone (Galaxy S3 - ohje ein Android User :D) ja auch immer dabei. Auf der anderen Seite natürlich jetzt zusätzlich den Repeater... Letztendlich war für mich als Einstieger der Preis das Argument und dass ich keine Erfahrungen im RC-Bereich habe. Recht schnell kamen dann allerdings im Flugfieber noch zwei stärkere 10dBi Antennen und Kabel, Sicherung und Stecker dazu, um einen betagten Original-Akku an den Repeater anzuschließen und ihn so auch unterwegs nutzen zu können. Aber auch dann war ich mit dem Paket bei 50-60 Euro und ich bin sehr zufrieden. Die letzten Aufnahmen habe ich in 180m Höhe gemacht, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass sie danach an einem "Höhenkoller" gelitten hat und ich froh war sie wieder heil auf Mutter Erde zu haben. Es ist absolut kein Vergleich als mit der Steuerung direkt.

Zur zweiten Frage muss ich sagen, dass mir gerade dieser Fischaugen-Effekt der Kamera sehr gefällt und es eher schade finde, dass die Bodenkamera so schlecht ist... Letztens habe ich ungewollt auf diese gewechselt und dachte schon die Front-Kamera sei defekt und habe sie geputzt...

Von meinen bisherigen Erfahrungen und dem Wechsel mehrerer Sätze Getriebewellen, würde ich auf jeden Fall zu den besseren Kugellagern greifen, der Rest ist meiner Meinung nach nice to have.

Das mit der Indoor-Hülle würde mich allerdings auch interessieren.
Zuletzt geändert von TheMatrix am 16. Jun 2013 10:09, insgesamt 1-mal geändert.

rolidrone
Bruchpilot
Beiträge: 16
Registriert: 8. Jun 2013 19:12
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: RC Umbau und weitere Verbesserungsmöglichkeiten

Beitrag von rolidrone » 15. Jun 2013 02:49

Bei mir war der Mod nach ca 2 Wochen im Briefkasten. Welche Funke hast du dir denn bestellt? Ich hab mir die Spektrum Dx6i geholt und bin damit voll und ganz zufrieden! :) Bin übrigens auch absoluter Neuling im RC Bereich.
Hm also das mit dem Indoor Schutz würde mich auch interessieren. Ich könnte mir denken das sie dadurch windanfälliger wird, sie einen größeren Luftwiederstand hat und letztlich der Akku noch schneller leer ist. Ich hab's einmal Draußen damit probiert und hab das Teil direkt wieder runter genommen. Vom Gefühl her war sie damit sehr träge.
Bei mir war der Hauptgrund auf RC umzubauen weil ich bei dem Touchscreen das Feedback von den Sticks vermisst habe, deshalb ist die Variante mit dem Repeater von vornherein weggefallen.
@TheMatrix:
Wow 180 Meter sind echt nice mit nem Repeater :o

carlosdivega
Eintagsfliege(r)
Beiträge: 1
Registriert: 17. Jun 2013 11:29
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: RC Umbau und weitere Verbesserungsmöglichkeiten

Beitrag von carlosdivega » 17. Jun 2013 12:00

Hallo Leute,
der Indoorschutz schützt die Propeller gegen Hindernisse und Personen /Tiere gegen die Propeller. Er macht also durchaus auch Sinn im Freien (Zuseher, Äste etc.).

Ich fliege meine Drone (AR 2.0) in einer Gegend mit viel Wind. Der Indoorschutz macht die Drone aber sehr windanfällig, daher fliege ich sie mit dem Outdoorgehäuse.

;) Karl

Benutzeravatar
ARDronePro
Nasenschweber
Beiträge: 123
Registriert: 5. Mai 2013 10:22
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RC Umbau und weitere Verbesserungsmöglichkeiten

Beitrag von ARDronePro » 17. Jun 2013 14:21

Servus! Dann fliege mal mit der Outdoor Hülle seitlich im Wind und danach mit der Indoor Hülle. Die Indoor Hülle schneidet besser ab. :mrgreen:
Starten muss man nicht - Landen aber schon.

Antworten