Einloggen um die Werbung zu entfernen!

MIRUMOD 1+1 blinken

Mehr Reichweite für die AR.Drone mit dem MiruMod. Auch bekannt unter: MacGyver, RC Kit, RC Umbau
Antworten
Apollo89
Eintagsfliege(r)
Beiträge: 4
Registriert: 6. Mär 2015 19:42
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

MIRUMOD 1+1 blinken

Beitrag von Apollo89 » 10. Sep 2015 11:47

Hallo,

nach langem hin und her habe ich mich dazu entschieden mir den Mirumod zuzulegen.
Gesagt getan, die Bauteile von der Homepage(http://mirumod.tk/hw/arduino_nano/arduino_nano.php) gekauft.
Da ich selber nicht das richtige Werkzeug hatte um die MOSFETs von dem BOB-12009 zu löten,
hat das ein bekannter übernommen und netterweise auch gleich die anderen komponenten verbunden.

Ich habe ebenfalls die Anleitung(http://ufo-doctor.ch/descriptions/Parro ... 201_V9.pdf)
befolgt und bis dahin funktionierte auch alles einwandfrei.

Zuletzt habe ich den fertig gelöteten und programmierten Mirumod(Nachbau) mit der AR-Drone verbunden.
Allerdings bekommt dieser keine Verbindung zur AR-Drone(1+1 blinken).
while the MiruMod led is solid bright, telnet to your drone (telnet 192.168.1.1), once connected execute following commands in telnet window:

ls -l /tmp - this shall return a list of files. Look for at2so.arm (make sure it has -rwxr-xr-x permissions). If it is not there, has .gz extension or wrong permissions it means communication to Drone failed. Check arduino TX->LLC->Drone RX wire again.
ps - this will return list of running processs. Again look for at2so.arm. If it is not there it means communication to drone failed. Check arduino TX->LLC->Drone RX wire again.
if both checks above are succesful this means there is a problm with communication from Drone to MiruMod (it is waiting for a start character from the at2so.arm companion program). Check the Drone TX->LLC->Arduino wire.


Die Tips zur Kontrolle habe ich bereits durchgeführt und weder die Datei noch der Prozess waren vorhanden/aktiv.
Ich habe die Datei testweise sogar in den Temp-Ordner kopiert und einen sync-Befehl über das Hyperterminal abgesetzt.
Es hilft alles nichts.

Die Verkabelung ist so wie auf dem Schaltbild(http://mirumod.tk/hw/arduino_nano/MIRUM ... SGLLC2.jpg) für die AR-Drone 2.1 vorgenommen.

Ich habe vorher nie etwas an den Seriellen Port angeschlossen und kann mir deshalb eigentlich nicht vorstellen, dass dieser defekt ist.

Hatte jemand schon mal den Fehler und konnte ihn beheben?
Bzw. gibt es irgendeine Möglichkeit zu überprüfen, ob die Serielle Schnittstelle der AR-Drone defekt ist?

Ich bedanke mich schon mal für Eure Hilfestellungen.
Falls ihr für eine Hilfestellung noch weitere Informationen benötigt, schreibt einfach was ihr braucht. :-)

laterne
Propellerauswuchter
Beiträge: 260
Registriert: 17. Aug 2013 14:23
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: MIRUMOD 1+1 blinken

Beitrag von laterne » 12. Sep 2015 16:55

Mod reagiert im Hyperterminal wie in dem PDF beschrieben ?
Der Arduino ist ein 328 mit 5V/16MHz ?
Die AR war neu gekauft (oder ein Rückläufer z.B. Amazon Warehouse) ?
Auch mal eine andere Software Version ausprobiert ?

Kannst alle Fragen mit ja beantworten, dann bleibt Dir nur nen anderen Arduino und/oder LLC zu verwenden.
Auf Rc-Groups http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1420951 gab es mal auch solche Probleme, welche durch Austausch des Arduino bzw. LLC behoben werden konnten.
http://www.snoopydog.de/ar.drone
RC-Mod mit Funke im Eigenbau unter 100 €

Benutzeravatar
waldi
Bruchpilot
Beiträge: 10
Registriert: 29. Jul 2015 23:41
Copter: AR.Drone 2
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: MIRUMOD 1+1 blinken

Beitrag von waldi » 24. Sep 2015 20:18

Hallo, hab mir auch gerade das Mirumod selber gebaut mit Empfänger für DEVO 7E, die Schnittstelle mit dem 4,7k Widerstand hat nicht funktioniert erst mit dem Pegelkonverter, die Brücken re. Seite nicht vergessen. Dann müssen
auch die RX und TX Led auf Arduino flackern. Ach ja und den Junper vom Mod ziehen. Das fliegen mit richtiger Fernbedieneung macht sowas von Spaß hab gleich 2 Akkus geflogen.

Gruß Edgar

Antworten